18°/ 4° heiter

Navigation:
Hinweis nicht mehr anzeigen
Weitere Informationen Technische Angaben
Mehr aus Weitere Informationen

Technische Angaben

Informationen zu technischen Parametern bei der Anzeigengestaltung.

Satzspiegel: Nordisches Format: 528 mm hoch, 370,5 mm breit
Im Nordischen Format erscheinen:
Hannoversche Allgemeine Zeitung/Neue Presse;
Hildesheimer Allgemeine Zeitung; Stadt-Anzeiger.
  Berliner Format: 430 mm hoch, 277,5 mm breit
Im Berliner Format erscheinen:
Alfelder Zeitung; Aller Zeitung/Wolfsburger Allgemeine;
Allgemeine Zeitung Uelzen; Altmark-Zeitung Salzwedel;
Böhme- Zeitung Soltau; Cellesche Zeitung; DeWeZet-Gruppe; Die Harke, Nienburg; Elbe-Jeetzel-Zeitung Lüchow; Isenhagener Kreisblatt Wittingen; Landeszeitung Lüneburg; Peiner Allgemeine Zeitung; Schaumburger Nachrichten; Walsroder Zeitung; Winsener Anzeiger.
  Tabloid Format: 370,5 mm hoch, 257 mm breit
Im Tabloid-Format erscheinen:
Anzeiger; Calenberger Zeitung; Leine-Nachrichten/ Deister-Anzeiger; Leine-Zeitung; Nordhannoversche Zeitung.
Spaltenbreite/
 -zahl:
Nordisches Format: Spalten Anzeigenteil Textteil
    1 45,0 mm 58,625 mm
    2 91,5 mm 121.000 mm
    3 138,0 mm 184,500 mm
    4 184,5 mm 245,750 mm
    5 231,0 mm 308,125 mm
    6 277,5 mm 370,500 mm
    7  324,0 mm -
    8  370,5 mm -
         
  Berliner Format: Spalten Anzeigenteil Textteil
    1  45,0 mm 45,0 mm
    2  91,5 mm 91,5 mm
    3  138,0 mm 138,0 mm
    4  184,5 mm 184,5 mm
    5  231,0 mm 231,0 mm
    6  277,5 mm 277,5 mm
         
  Tabloid: Spalten Anzeigenteil Textteil
    1  45,0 mm* 42,48 mm*
    2  91,5 mm* 89,68 mm*
    3  138,0 mm* 136,88 mm*
    4  184,5 mm* 184,08 mm*
    5  231,0 mm* 231,28 mm*
  Maximale Höhe 1-5  333,0 mm* 333,0 mm*
  * Hinweis: Die Seiten im Tabloidformat werden um 11,11% vergrößert, die tatsächlichen Spaltenbreiten und –höhen vergrößern sich dabei ohne Mehrkosten ebenfalls um 11,11%. (Beispiel: Eine 50mm hohe und 45 mm breite Anzeige erscheint tatsächlich mit 55,55 mm Höhe und 50 mm Breite.)
     
Grundschrift: Anzeigenteil: 2,25 mm (6 p = Nonpareille)
  Textteil: 3,00 mm (8 p = Petit)
Druckverfahren: Rollenoffset (Flachdruck)
Rasterweite: 40 Linien/cm (= 102 lpi)
Rasterpunktform: Elliptisch
Tonwertumfang: Im Herbst 2002 hat die IFRA im Rahmen des Projekts Qualitätsinitiative Zeitungsdruck (QUIZ) Druckmuster unseres Hauses vermessen. Die Tonwertzunahme lag im Durchschnitt nahe an der QUIZ 28% Referenzkurve.
Strichbreite: Negative Striche mind. 0,20 mm, positive Striche mind. 0,15 mm.
Farbführung,
Volltondichte:
Folgende Dichtwerte können als Anhalt für Färbungskontrolle beim Druck genannt werden (Null-Justierung auf Zeitungspapier-Weiß):
  S-Schwarz = 1.10 C-Cyan = 0.90
  M-Magenta = 0.85 Y-Gelb = 0.85
Andrucke: Als Bedruckstoff für den Andruck ist ein Zeitungsandruckpapier von max. 52 g/m2 zu verwenden.
Farben: Prozessfarben: Cyan – Magenta – Yellow (EUROPA-Skala)
IFRA-Profil: Zur Aufbereitung von 4c- und Graustufenbildern für den Zeitungsdruck empfehlen wir die Verwendung der von der IFRA entwickelten ISOnewspaper26v4 - Standardprofile für den Zeitungsdruck. Ein Profil kommt in Photoshop beim Wandeln von RGB- in CMYK- oder Graustufenbilder zum Einsatz und passt die Daten automatisch an die Tonwertzunahme, den zulässigen Gesamtfarbauftrag und den Schwarzaufbau im Zeitungsdruck an. Farb- und Grauprofil sind kostenfrei bei der IFRA (www.ifra.com) als Download verfügbar.
Anzeigenauftrag  
Auftrag

Bevor Sie uns Ihre digitalen Druckunterlagen übermitteln, schicken Sie bitte Ihren Anzeigenauftrag an den Servicepool.

Telefon: 0800 1234–406
Fax: 0800 1234–414
Email:servicepool@madsack.de

  Hinweis: Digitale Daten können wir per Email nur bis zu einer Größe von maximal 10 MB annehmen.
Andruck

Nur mit einem Kontrollandruck können wir prüfen, ob Ihre Anzeige bei uns so produziert wird, wie Sie es wünschen.

Bitte schicken Sie dem Servicepool einen Kontrollandruck der Anzeige. Verwenden Sie dafür bitte Zeitungsandruckpapier von maximal 52g/m².

Hinweise zur
Datenübertragung
 
ISDN

Leonardo (Mac) + EuroFile (Windows):
(0511) 518-4100

gzm-connect:
(0511) 952-0490

FTP ftp2.niedersachsen.com
(user: vgmanz-ext | pass: mad0403)
  Hinweis: Die angelieferten Daten werden aus Sicherheitsgründen nach ca. 25 Sekunden aus dem Anlieferungsverzeichnis für die interne Verarbeitung
weiter verschoben.
Ordner: Bitte schicken Sie uns alle Ihre Daten gesammelt in einem Ordner. Aus dem Ordnernamen sollen der Auftraggeber/Kunde und der Erscheinungstag der Anzeige erkennbar sein. Bitte verwenden Sie keine Sonderzeichen wie ä, ö, ü, ß, <, >, %, § /. Ein Beispiel: 2011_10_20_Auto_Meyer“.
Info-Datei: In einer mitgeschickten Info-Datei - z.B. mit Simple Text (Mac) oder Editor (Windows) erstellt - sollen der Werbende, der Absender der Daten, der Erscheinungstermin und eine Telefonnummer (für Rückfragen) genannt sein.
Komprimierung: Um Übertragungszeit und damit Kosten zu sparen, sollten Sie die Daten vor dem Versenden komprimieren. Verwenden Sie dazu bitte ein Datenkompressionsprogramm z.B. StuffIt/WinZip etc.
Graustufen-/Farbbild: Graustufen- und Farbbilder sollten mit mindestens 150 dpi aufgelöst sein.
Pfade: Beschneidungspfade in Photoshop Bildern sollten mit einer Toleranz von 4 - 6 Pixeln angelegt werden, kleinere Werte als 1 Pixel führen in der Regel zu sehr komplexen und oft nicht verarbeitbaren Pfaden.
Dateiformat: Wir nehmen Ihre Daten gerne im EPS- und im PDF-Format an.
EPS / PDF:

Bitte schicken Sie uns keine offenen Dokumente aus Quark XPress, macromedia Freehand, Adobe InDesign, Adobe Illustrator, Adobe Photoshop oder anderen Programmen.

Dateien aus Office-Programmen (Word, Excel, Powerpoint o.ä.) sind für die Anzeigenproduktion nicht geeignet. PDF PDF-Daten müssen mit Adobe Acrobat ab Version 5.0 erzeugt werden.

Wir empfehlen hier die PDF-Version 1.4. Mit anderen Programmen erzeugte PDF-Daten eignen sich oft nicht für den digitalen Zeitungsdruck.

Wir verwenden folgende Distiller-Einstellungen:

  Allgemein: Kompatibilität: Acrobat 5.0, ASCII-Format, PDF optimieren, Auflösung: 1270 dpi, Bund: Links
  Bilder: Farbbilder: Bikubische Neuberechnung auf 300 dpi, Graustufenbilder: Bikubische Neuberechnung auf 300 dpi, Schwarzweißbilder: Bikubische Neuberechnung auf 1270 dpi
  Schriften: Alle Schriften einbetten, Untergruppen aller eingebetteten Schriften ab 100%, Einbetten: Base-14 Schriften
  Farbe: Farbe nicht ändern, Einstellungen: Einstellungen für Überdrucken beibehalten, Einstellungen für Unterfarbereduktion und Schwarzaufbau beibehalten, Transferfunktionen beibehalten, Rastereinstellungen nicht beibehalten
  Erweitert: Farbverläufe nicht in Smooth Shades konvertieren, Prolog/Epilog verwenden, DSC verarbeiten, DSC-Warnungen protokollieren, EPSDateien Seitengröße ändern und Grafiken zentrieren, EPS-info von DSC beibehalten, Dokumentinfo von DSC beibehalten
Standardpapierformat: Breite: 40,01, Höhe: 60,01, Maße: Zentimeter
Schriften:

Schriften sollten in das EPS/PDF eingebunden sein; alternativ müssen die Schriften mitgeliefert werden (PostScript oder OpenType-Schriften; keine TrueType-Schriften), oder die Schriften müssen vor der Erzeugung des EPS/PDF in Zeichenwege (Pfade) gewandelt werden.

Bei EPS-Dateien aus Corel Draw sollten Schriften grundsätzlich in Zeichenwege umgewandelt werden.

Bilddaten: Alle Bilder müssen im EPS/PDF enthalten sein. In QuarkXPress mit Schmuckfarbe eingefärbte Graustufen-Bilder werden im EPS zu CMYK. Diese Bilder können in Freehand gefärbt und dann in QuarkXPress importiert werden.
Strichzeichnungen: Einfarbige Bilder (1 Bit Farbtiefe) sollten minimal mit 600 dpi, ideal mit 1270 dpi (Belichterauflösung) aufgelöst sein.
4c-Farben: Vierfarbanzeigen dürfen nur die Prozessfarben Cyan, Magenta, Yellow und Black enthalten. Volltonfarben dürfen nicht enthalten sein. Die Summe der Farbdeckung soll wegen der Tonwertzunahme während der Produktion maximal 240% betragen.
Schmuckfarben:

Schmuckfarbanzeigen dürfen eine Volltonfarbe und die Prozessfarbe Black enthalten, die Prozessfarben Cyan, Magenta und Yellow dürfen nicht enthalten sein.
Standardmäßig verarbeiten wir Farben aus dem HKS-Farbfächer, idealerweise sollten Farbnamen des HKS-Z Farbfächers benutzt werden.

Verwenden Sie bitte keine Farbnamen, die dem redaktionellen Text ihrer Anzeige entnommen sind, z.B. „AutoMeyerRot“. Farbnamen werden bei uns automatisiert verändert; bei Namensgleichheit von Farbnamen und Textpassagen können Anzeigentexte verfälscht werden.

DCS-Comments: EPS-Dateien müssen den Adobe-Konventionen entsprechen und korrekte DSC-Kommentare (Document Struktur Kommentare) enthalten. Folgende Kommentare sind notwendig und werden automatisiert von uns ausgewertet: Größe der Anzeige (Bounding Box), Farben (Document Process Colors / Document Custom Colors), Schriften (Document Supplied Fonts / Document Needed Fonts).
  Programme wie Quark XPress, Adobe Photoshop, Adobe Illustrator, Adobe InDesign und macromedia Freehand (ab Version 7.0) liefern Daten mit gültigen Kommentaren. Ältere Freehand-Versionen liefern für SW- und Schmuckfarbanzeigen fälschlich einen 4C-Farbkommentar.
DCS:

Die EPS-Erweiterung DCS (Desktop Color Separation) können wir im mit Photoshop ab Version 5.02 erzeugten DCS 2.0 Single File Format mit Schmuckfarben verarbeiten. DCS2.0 Daten können nur ab Quark 4 in EPS Daten eingebunden werden, mit macromedia Freehand erzeugte DCS-EPS Daten können nicht fehlerfrei verarbeitet werden.
Wenn Sie DCS-Daten mit Schmuckfarben verwenden, benötigen wir die EPS-Daten in zwei Versionen:

  1. eine Version, bei der alle Farben als Schmuckfarben angelegt sind.
  2. eine Version, bei der alle Farben als Prozessfarben (4C) angelegt sind (Single File).
Duplex-Bilder:

Wenn Sie Duplex-Bilder verwenden, benötigen wir EPS-Daten in zwei Versionen:

  1. eine Version, bei der alle Farben als Schmuckfarben angelegt sind.
  2. eine Version, bei der alle Farben als Prozessfarben (4C) angelegt sind.
Preview: EPS-Daten müssen eine niedrig aufgelöste Vorschau (72 dpi) für die Bildschirmdarstellung enthalten. Manche Programme erzeugen in der Größe und in der Positionierung fehlerhafte Vorschaudaten. Diese Fehler
werden automatisiert kompensiert.
PDF: PDF-Daten müssen mit Adobe Acrobat ab Version 5.0 erzeugt werden. Wir empfehlen hier die PDF-Version 1.4. Mit anderen Programmen erzeugte PDF-Daten eignen sich oft nicht für den digitalen Zeitungsdruck.
Generische Daten: Generische Daten können wir nur in Ausnahmefällen und nur nach Absprache verarbeiten. Daten aus Office-Anwendungen wie MS-Word, MS-Excel, MS-Powerpoint und aus MS-Publisher können wir nicht verarbeiten.
Informationen: Fragen zum Thema „Digitale Druckunterlagen“ beantwortet Ihnen unser Servicepool unter der kostenfreien Servicenummer (0800) 12 34 - 406 sowie per Fax (08001234-414) oder per E-Mail (servicepool@madsack.de).
Voriger Artikel Voriger Artikel
Mehr zum Artikel

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Anzeigenbereich "Print".

mehr
Anzeige