Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Grönje und ein Gönner
Deister-Spaß - Das Ausflugsmagazin für den Deister

Sankt-Dionysius Grönje und ein Gönner

Conrad Wilhelm Hase baute den Anbau des mittelalterlichen Wehrturms in den Jahren 1862 bis 1864.

52.216147 9.454074
Google Map of 52.216147,9.454074
Mehr Infos
Nächster Artikel
Stühle in allen Varianten

So schön kann der Deister sein.

Quelle: Kannegießer

Nettelrede. 2022 wird das Dorf Nettelrede 1000 Jahre alt. Der Name leitet sich von Nesselpflanzen ab. Die Bewohner heißen „Grönje“, weil sie „im Grunde“ zwischen Deister und Süntel leben. Sehenswert ist der mittelalterliche Wehrturm der Sankt-Dionysius-Kirche mit seinem treppenförmigen Stufengiebel. Der bekannte hannoversche Architekt Conrad Wilhelm Hase baute 1862 bis 1864 ein neues Gotteshaus im neugotischen Stil an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Münder