Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
König Lustik und die Moorbäder
Deister-Spaß - Das Ausflugsmagazin für den Deister

Heilende Wirkung König Lustik und die Moorbäder

Schwefel, Moor und Sole: Heilschätze der Natur helfen bei Rheuma, Gelenkerkrankungen und Hautkrankheiten.

Bad Nenndorf, Landgrafentherme 52.339334 9.386702
Google Map of 52.339334,9.386702
Bad Nenndorf, Landgrafentherme Mehr Infos
Nächster Artikel
Die Kurpromenade

Landgrafentherme

Quelle: Landgrafentherme

Bad Nenndorf. Napoleons Bruder Jérôme Bonaparte hatte von den Wunderdingen aus Nenndorf erfahren. Er war von seinem Bruder zum König von Westfalen ernannt worden, als er 1808 mit großem Gefolge an den Deister kam. Als „König Lustik“ blieb der sinnesfreudige Franzose den Nenndorfern in Erinnerung. Der rheumakranke Herrscher führte zu Sole und Schwefel die Moorbäder ein, die er bei einem Ägyptenfeldzug kennengelernt hatte. Er ließ 1809 ein Schlammbadehaus bauen und legte damit den Grundstein für das Moorheilbad. Heute wird das natürliche Heilmittel in einem Flachmoorgebiet im Hagenburger Moor, rund zwölf Kilometer nordwestlich von Bad Nenndorf, gewonnen.

Etwa 10.000 Jahre dauert es, bis die wertvolle braune Masse „reif“ ist. Erst dann ist die Komposition aus den Inhaltsstoffen Hunderter verschiedener Pflanzen vollendet. Die wichtigste Eigenschaft des Moores ist seine schlechte Wärmeleitfähigkeit – im Gegensatz zu heißem Wasser, welches seine Wärme schnell an die Umgebung verliert. Moorbäder können mit 40 Grad angewandt werden, ohne als heiß empfunden zu werden. In der Aufbereitungsanlage wird das gewonnene Moor gemahlen und mit Wasser in einem großen Rührwerk in Bademoorkonsistenz gebracht. Über eine Pipeline gelangt es von dort in den Bad Nenndorfer Ortskern direkt ins Moorbadehaus. In sogenannten Warmrührwerken werden Bademoor und Packungsmoor anschließend auf Anwendungstemperatur aufgeheizt – um dann für die vielfältigen medizinischen und kosmetischen Behandlungen genutzt zu werden, die das Moorbadehaus bietet.

Staatsbad Nenndorf, Informationen über Heilmittel, Kuren (auch für Selbstzahler) und Kliniken im Service-Center Therapieplanung, Bahnhofstraße 9, Telefon (0 57 23) 70 26 42, www.staatsbadnenndorf. de; Moorbadehaus Bad Nenndorf, Bahnhofstraße 8, 31542 Bad Nenndorf, Telefon (0 57 23) 70 25 74, www.moorbadehaus.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Nenndorf