Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Die Hallerquelle
Deister-Spaß - Das Ausflugsmagazin für den Deister

Springes Ursprung Die Hallerquelle

Wer sich darüber informieren will, woher Springe seinen Namen hat, der sollte einen Ausflug zur Hallerquelle im Kleinen Deister machen.

Hallerquelle 49.80713 7.82308
Google Map of 49.80713,7.82308
Hallerquelle Mehr Infos
Nächster Artikel
Das ApfelBaumMuseum

Die Hallerquelle mit Infotafel.

Quelle: Reinhold Krause (myheimat.de)

Springe. Aus Hallerspring wurde Springe: Die Deisterstadt hat ihren Namen von der Hallerquelle. Für den Besuch bietet sich eine Tour am besten mit dem Fahrrad an, die vom Schulzentrum Süd zur Hallerquelle führt. Schautafeln des Fördervereins für die Stadtgeschichte von Springe informieren unter anderem darüber, was es mit dem Teufelsstein bei der Quelle auf sich hat.

Ein kleiner Rastplatz lädt zum Verweilen ein. Seit 2010 ist die dortige Trafostation künstlerisch gestaltet. Reinhold Clemens malte mit dem Airbrush-Verfahren Motive aus alten Legenden. An einer Anlage des Wasserversorgers reicht in der Zeit von Frühling bis Herbst ein Knopfdruck, um Hallerbrunnenwasser zu entnehmen.

Im Waldstück des Kleinen Deisters in Höhe der Bundesstraße 217/ Abzweigung nach Bad Münder, ganzjährig geöffnet, Eintritt frei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Springe
Städtewetter
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug