10°/ 2° stark bewölkt

Navigation:
Hinweis nicht mehr anzeigen
Herrenhausen
Geschichte
Der Große Garten

Im Entstehen des Großen Gartens hatte sich über Jahrzehnte der Aufstieg der Welfen gespiegelt. Herzog Johann Friedrich hatte einen Wirtschaftshof 1666 zu einem kleinen Sommersitz ausbauen lassen – im Lauf der Jahrhunderte entstanden daraus die Herrenhäuser Gärten in der Form, in der sie auch heute noch zu bewundern sind.

mehr
Schön wie Sanssouci
Foto: Die Herrenhäuser Gärten haben den bedeutendsten barocken Garten in Deutschland.

Die Herrenhäuser Gärten sind das wichtigste touristische Erkennungszeichen für die Landeshauptstadt. In der bundesweiten Bekanntheit gleich hinter dem Schlosspark Sanssouci in Potsdam rangieren. Reiseführer sind sich sicher: Die Herrenhäuser Gärten sind allein schon eine Reise wert.

mehr
Schloss Herrenhausen
Foto: Seit 2010 wurde das Schloss Herrenhausen mit modernem Innenleben rekonstruiert. 81 internationale Architekturbüros hatten sich auf den prestigeträchtigen Auftrag in den Herrenhäuser Gärten beworben.

Das Schloss Herrenhausen hat eine bewegte Vergangenheit. Ursprünglich war es einfach nur ein Fachwerkhaus, das immer majestätischer ausgebaut wurde. 1943 fiel das Schloss britischen Bomben zum Opfer. Fast 70 Jahre lang beschäftigte Hannover die Diskussion um den Wiederaufbau des Schlosses in den Herrenhäuser Gärten.

mehr
Musik und Theater
Kleine Fest im Großen Garten

Sind Herrenhausen und seine Gärten Bühnenbild oder Herausforderung für Kunst und Kultur? Auf jeden Fall sind sie mehr als Musik und Theater.

mehr
Gartenkunst
 Carla Tretrop bewundert farbenfrohen Orchideen im Schauhaus.

Die Schauhäuser der Herrenhäuser Gärten locken rund ums Jahr mit wertvollen Orchideen - und hinter den Kulissen planen die Gärtner schon für den Sommer.

mehr
Anzeige

Informationen zu den Herrenhäuser Gärten

Die Herrenhäuser Gärten
Die Herrenhäuser Gärten sind das touristische Highlight Hannovers. Sie bestehen aus dem Großen Garten, dem Berggarten, dem Georgengarten und dem Welfengarten. Der Große Garten ist einer der bedeutendsten Barockgärten Europas, der botanische Berggarten versammelt mehr als 12.000 Pflanzenarten. Der Besuch beider Gärten ist kostenpflichtig.
Adresse: Herrenhäuser Straße 4, 30419 Hannover
Öffnungszeiten Sommersaison (bis 31. Oktober 2013):
Großer Garten 9 bis 20 Uhr
Berggarten 9 bis 20 Uhr
Historische Grotte  9 bis 19.30 Uhr
Schauhäuser 9 bis 19.30 Uhr
Eintrittspreise Sommersaison (bis 31. Oktober 2013):
Gesamtkarte (Eintritt Großer Garten + Berggarten + Museum Schloss Herrenhausen) 8 Euro
Gruppen ab 15 Personen, Niedersachsenticket, Hannover Card 7 Euro
Kinder bis 12 Jahre frei
Jugendliche 12 bis 17 Jahre 4 Euro
Schulklassen 12 bis 17 Jahre 3,50 Euro
Gesamtkarte ermäßigt 5 Euro
Berggarten 3,50 Euro
Berggarten ermäßigt 1,50 Euro
Familienkarte 1 Erwachsener, ein Jugendlicher 12 bis 17 Jahre 13 Euro
Familienkarte 2 Erwachsene, ein Jugendlicher 12 bis 17 Jahre 21 Euro
Feierabendticket Großer Garten ab 17.30 Uhr 3,50 Euro
Jahreskarteninhaber zahlen pro Besuch im Museum 3,50 Euro
Offizielle Internetseite:  Herrenhäuser Gärten
Aktuelles: Veranstaltungen in den Herrenhäuser Gärten
Anfahrt: Planen Sie Ihren Ausflug zu den Herrenhäuser Gärten mit dem Routenplaner.
Städtewetter
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug

Schloss Herrenhausen eröffnet

In diesem Schloss war Europas Hochadel zu Gast. 1943 legten britische Bomben die Sommerresidenz der Welfen in Trümmer. 70 Jahre nach der Zerstörung wurde nun das rekonstruierte Schloss Herrenhausen eröffnet. Alles zum Thema.mehr