Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Öffnungzszeiten, Eintrittspreise, Führungen

Museum im Check Öffnungzszeiten, Eintrittspreise, Führungen

Das Sprengel Museum in Hannover zählt zu den bedeutendsten Kunstmuseen Deutschlands. Hier finden sich Gemälde und Grafiken weltberühmter Künstler wie Pablo Picasso, Paul Klee, Emil Nolde oder Max Beckmann.

Auch zeitgenössische Malerei ist vertreten, etwa von Gerhard Richter. Daneben ist das Haus ein Fotografiemuseum. Die Sammlung umfasst etwa 6000 Werke von Künstlern wie Laszlo Moholy-Nagy, El Lissitzky, Steven Shore, William Eggleston, Heinrich Riebesehl, Pipilotti Rist, Sophie Calle oder Wolfgang Tillmans. Das Museum zeigte unter anderem Einzelausstellungen zu Helga Paris, Boris Mikhailov und Helen Levitt. Während der Expo 2000 lief die viel beachtete Schau „How you look at it – Fotografien des 20. Jahrhunderts“.

Derzeit läuft die Ausstelllung „Stadt Land Fluss. Fotografien aus der Sammlung Ann und Jürgen Wilde“ (bis 10. Januar) mit Naturaufnahmen unter anderem von Shore und Riebesehl. Danach folgt eine Ausstelllung mit Werken der Foto- und Buchkünstlerin Katharina Gaenssler (27. Januar bis 2. Mai). 2011 gibt es eine Ausstelllung des Spectrum-Preisträgers Bahman Jalali.

Öffnungszeiten: dienstags 10–20 Uhr, mittwochs bis sonntags, feiertags 10–18 Uhr; Neujahr 13–18 Uhr; montags zu.

Eintrittspreise: 7 Euro, ermäßigt 4 Euro; freitags freier Eintritt.

Führungen: öffentliche Führungen regelmäßig dienstags abends und an den Wochenenden; jeden Donnerstag gibt es um 12 Uhr eine Kurzführung zu einem Werk.

Kinder und Senioren: Zum Kinderforum lädt das Museum sonnabends (14–18 Uhr) und sonntags (10–13 Uhr, 14–18 Uhr). Für Senioren gibt es am Mittwochvormittag Führungen und Diskussionen.

Museumsshop: Das Angebot beschränkt sich bislang auf Kataloge.

Kontakt: Sprengel Museum Hannover, Kurt-Schwitters-Platz, Tel. (05 11) 16 84 38 75, Internet: www.sprengel-museum.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fotografie im Sprengel Museum
Landschaften in der norddeutschen Tiefebene. Der hannoversche Fotograf Heinrich Riebesehl hat eine eigene Handschrift.

Raritäten unterm Dach: 
Im Sprengel Museum
 verbirgt sich auch
 ein hochkarätiges
 Fotomuseum.

mehr
Mehr aus Bedeutende Exponate