Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Gespensterfreies Märchenschloss Geschichte des Schlosses

Chronik Geschichte des Schlosses

600 Jahre Schlossgeschichte

1409-1414 lassen die Grafen Everstein über dem Tal der Emmer die Burg Hemersen errichten.
1437 erhält die Ritterfamilie von Klencke die Burg als Lehen.
1487 lässt Welfenherzog Wilhelm von Braunschweig und Lüneburg die Burg zerstören, weil angeblich von dort aus Straßenraub betrieben wird.
1493 beginnt Wilken von Klencke mit dem Wiederaufbau.
1544 brennt die gesamte Anlage ab.
1563 wird die Schlosskirche gebaut.
1588 beginnt Jürgen von Klencke damit, die wiedererrichtete Burg zu einem Wasserschloss im Stil der Renaissance auszubauen – unterstützt von seiner Frau Anna von Holle.
1609 stirbt Jürgen von Klencke.
1613 kommen die Bauarbeiten mit der Errichtung des Brückentors zum Abschluss.
1845–1850 werden der hohe Wall an der Ost- und Westseite abgetragen und der Nordgraben zugeschüttet.
1855 wird nach dem Entwurf des hannoverschen Architekten Georg Ludwig Friedrich Laves im Schlosspark ein Mausoleum in Form einer Pyramide errichtet.
1972-2000 werden die historischen Gebäude renoviert.
1973 eröffnet Lippold von Klencke das Schlossmuseum.
2001 wird das Besucherzentrum fertiggestellt.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Information
114401.jpg

Öffnungszeiten: Führungen im Schlossmuseum starten zwischen April und Oktober täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr jeweils zur vollen Stunde.

mehr
Mehr aus Gespensterfreies Märchenschloss
Foto: Auf den schönsten Wegen durch die Region Hannover - mit der App "Fahr Rad!". Vorgestellt von den HAZ-Redakteuren Thorsten Fuchs (links) und Bernd Haase.

Modernes Radwandern: Die neue App „Fahr Rad!“ ist erschienen und bringt die Faltkarte für die Region Hannover aufs Smartphone.mehr

Baden in Hannover & Region

Wir haben für Sie die schönsten Bäder und Wellness-Oasen zusammengestellt. Unsere interaktiven Karten bieten optimale Orientierung. mehr

Museen in Hannover

Interessieren Sie sich für Bildende Kunst oder Stadtgeschichte? Möchten Sie Moorleichen besuchen oder ins Bergwerk einfahren? Unsere Museumsdatenbank gibt Ihnen einen aktuellen Überblick über die mehr als 60 Museen in Stadt und Region. mehr