28°/ 14° sonnig

Navigation:
Braunschweiger Land
Peine
Brunnen auf dem historischen Marktplatz in Peine

Schicke-Schacke rennt noch immer über den Echternplatz. Zwar ist der Dienstmann und Bote schon seit mehr als hundert Jahren tot. Aber in Bronze hat sich die schlanke Figur erhalten, über die in Peine noch immer Anekdoten kursieren.

mehr
Braunschweig
Schlösschen Richmond

Einmal im Monat sind Gäste herzlich willkommen, das anmutige Schlösschen Richmond an der Wolfenbütteler Straße 55 in Braunschweig zu besichtigen.

mehr
Edemissen

Das Volk der Glänzendschwarzen Holzameise würde man doch glatt übersehen. Schier endlos klettert eine Kolonne der kleinen Krabbeltiere den alten Baumstamm hinauf und hinunter.

mehr
Königslutter
Historische Spieluhr

Erst Herzog von Sachsen, dann König von Deutschland und schließlich, 1133, Kaiser des Heiligen Römischen Reichs – von Lothar III. ist die Rede.

mehr
Beinum

Wenn Horst Berger durch seinen Garten geht und es um seinen Kopf herum nur so summt und brummt, ist das für ihn wie Musik.

mehr
Salzgitter-Bad

Wer den Namen Salzgitter hört, denkt eigentlich zunächst an Industrieanlagen und öde Fabrikgebäude.

mehr
Salzgitter-Lebenstedt

Weithin leuchten die weißen Wände von Schloss Salder. In dem ehemaligen Welfensitz im heutigen Salzgitter lebt schon lange kein Hochadel mehr.

mehr
Gifhorn
Das Welfenschloss in Gifhorn

Alle fünf Meter markieren gekennzeichnete Pflastersteine den Kunstpfad in der Gifhorner Altstadt; an jeder besonderen Stelle ist eine große Kunstplatte installiert.

mehr
Wolfenbüttel
Schloss Wolfenbüttel

Dass Wolfenbüttel, umschlossen von zwei Armen der Oker, vier Jahrhunderte lang Residenz der Herzöge zu Braunschweig und Lüneburg war, wissen viele.

mehr
Fallersleben
Schloss Fallersleben

Auf Helgoland war es, im August 1841, als August Heinrich Hoffmann genannt von Fallersleben auf die Melodie der österreichischen Kaiserhymne sein „Lied der Deutschen“ dichtete.

mehr
Ilsede

Freiwillig hätte früher wohl kein Mensch die Hüttenwerke Ilsede betreten. Das riesige Gelände mit seinen bis zu 4500 Arbeitsplätzen wirkte wie ein Moloch aus finster anmutenden Gebäuden, schier endlosen Schienensträngen, verwinkelten Rohrleitungen, lärmenden Maschinen und stinkendem Schornsteinqualm.

mehr
Foto: Auf den schönsten Wegen durch die Region Hannover - mit der App "Fahr Rad!". Vorgestellt von den HAZ-Redakteuren Thorsten Fuchs (links) und Bernd Haase.

Modernes Radwandern: Die neue App „Fahr Rad!“ ist erschienen und bringt die Faltkarte für die Region Hannover aufs Smartphone.mehr

Anzeige

Meistgelesen in Ausflüge

Anzeige