Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Erst Reichtum, dann Konkurs

Bevern Erst Reichtum, dann Konkurs

Ganz unbescheiden hat er sich selbst so gesehen: “... man mag mich für großspurig und eingebildet halten, aber bei aller Subjektivität - ich bin tatsächlich einer der größten Bauherren meiner Zeit. Da kann kaum jemand mithalten.“

Voriger Artikel
Die Stadt der verfolgten Franzosen
Nächster Artikel
Übernachten im Knast

Schloss Bevern

Quelle: Heinrich Thies

Das Zitat stammt von Statius von Münchhausen. Er war es, der Ende des 16. Jahrhunderts den kleinen Gutshof Bevern erwarb und ihn zu der bis heute bewunderten Schlossanlage ausbauen ließ. Zu seiner Zeit zählte Münchhausen zu den reichsten und schillerndsten Persönlichkeiten des Renaissance-Adels. Als Grundbesitzer und cleverer Geldverleiher häufte er ein gewaltiges Vermögen an - und verlor in einem spektakulären Konkurs alles. In einem Hörspielerlebnis mit Klangkulisse und visuellen Effekten erzählt er selbst heute Schlossbesuchern von seinem Aufstieg und Fall und vermittelt gleichsam nebenbei Hintergründiges über das große Zeitalter der Renaissance (von April bis Oktober dienstags bis sonntags von 9 bis 17 Uhr); Gruppen können unter (0 55 31) 1 21 64 36 angemeldet werden.

Um einen quadratischen Innenhof gruppiert sich die vierflügelige Schlossanlage mit zwei Treppentürmen und verknüpft, was nicht häufig vorkommt, den Renaissancestil mit Fachwerk. In den Innenhof gelangt der Besucher durch ein imposantes Portal mit Säulen, Konsolen, Kapitellen, Masken und Quadern. Der Landkreis Holzminden nutzt Schloss Bevern als angemessenen Rahmen für Konzerte, Ausstellungen, Kunst und Kultur. Im Schlosstrakt ist auch ein Museum untergebracht, das vergangenes Jahr völlig umgestaltet wurde. Dargestellt wird hier die Geschichte von Schloss und Flecken Bevern und natürlich das Leben des Erbauers Statius von Münchhausen. Zahlreiche Exponate aus dörflichem Handwerk und bäuerlichem Alltag sind hier ausgestellt. Voranmeldungen und Auskünfte unter Telefon (0 55 31) 99 07 85. In der Schlosskapelle finden regelmäßig Kammerkonzerte statt. Die hervorragende Akustik und die reizvolle Kulisse machen den Innenhof der Anlage zu einem idealen Aufführungsort für vielerlei. Bis einschließlich September können Besucher nach Einbruch der Dunkelheit auf dem Schlosshof die beiden multimedialen Inszenierungen „Nächtliches Schloss“ (an allen Sonnabenden der geraden Kalenderwochen) und „Sagennacht“ (an allen Sonnabenden der ungeraden Kalenderwochen) erleben; Karten unter Telefon (0 55 31) 99 40 18.

Bleibt noch zu erwähnen, dass Kunst, Kultur und Geschichte mit stilvollem Essen und Trinken verbunden werden können im Restaurant Schloss Bevern mit Bewirtung in Schlosshof und Gewölbekeller.

Monika Ukermann

öffentliche Verkehrsmittel mit dem Metronom von Hannover Hbf bis Kreiensen, umsteigen in die Regionalbahn 14424 bis Stadtoldendorf, dann Bus 531 bis Negenborn, weiter mit Bus 530 bis Bevern
mit dem Auto auf der A 7 bis Seesen, weiter auf der B 64 bis Bevern
weitere Infos Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern, Tel. (0 55 31) 99 40 18, E-Mail: kultur@schloss-bevern.de, Internet: www.schloss-bevern.de
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Weserbergland
Foto: Auf den schönsten Wegen durch die Region Hannover - mit der App "Fahr Rad!". Vorgestellt von den HAZ-Redakteuren Thorsten Fuchs (links) und Bernd Haase.

Modernes Radwandern: Die neue App „Fahr Rad!“ ist erschienen und bringt die Faltkarte für die Region Hannover aufs Smartphone.mehr

Baden in Hannover & Region

Wir haben für Sie die schönsten Bäder und Wellness-Oasen zusammengestellt. Unsere interaktiven Karten bieten optimale Orientierung. mehr

Museen in Hannover

Interessieren Sie sich für Bildende Kunst oder Stadtgeschichte? Möchten Sie Moorleichen besuchen oder ins Bergwerk einfahren? Unsere Museumsdatenbank gibt Ihnen einen aktuellen Überblick über die mehr als 60 Museen in Stadt und Region. mehr