Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Cocino

Mediterrane Küche Cocino

Mit geradlinigem Design lockt die Bistro-Bar „Cocino“ am Raschplatz in Hannover-Mitte die Gäste. In modernem Ambiente erhält der Gast annehmbare mediterrane Küche zu akzeptablen Preisen.

Raschplatz 5 30161 Hannover 52.37853 9.7419
Google Map of 52.37853,9.7419
Raschplatz 5 30161 Hannover Mehr Infos
Nächster Artikel
Twie Haus

Mediterranes ist Trumpf: Tanja Hedemann serviert Mittelmeergerichte im „Cocino“.

Quelle: Nico Herzog

Hannover-Mitte. Das „Cocino“ ist wie das Restaurant „Prachtstück“ im Spielcasino am Raschplatz untergebracht und ist sozusagen seine kleinere Schwester (oder sein Bruder). Entsprechend korrespondiert die Inneneinrichtung mit der des „Prachtstück“: kühle Eleganz, Holzmobiliar mit geraden Linien, eine große Bar, die gleichzeitig als Raumteiler dient. Das „Cocino“, eine Mischung aus Bar, Bistro und Restaurant, liegt auf der unteren Ebene des Raschplatzes, unterhalb der Vorkragung der oberen. Deshalb ist es ein wenig dunkel. Wenn man aber einen Tisch am Fenster erwischt, ist es amüsant zu beobachten, wer oder was da so alles vorbeiwandert.

„Cocino“ ist spanisch und bedeutet „ich koche“. Dies ist ein erster Hinweis darauf, dass die Küche mediterran ausgerichtet ist, was durch Fotos aus dem Mittelmeerraum an den Wänden noch unterstrichen wird. Lang ist die Karte nicht, Vorspeisen, Ciabatta und Salate machen den größten Teil von ihr aus. Im Preisniveau liegt das „Cocino“ deutlich unter dem „Prachtstück“: Das teuerste Hauptgericht kostet 9,80 Euro, die teuerste Flasche Wein 16,80 Euro. Und was Cocktails angeht, von denen viele angeboten werden, gibt es die Happy Hour von 17 bis 19 Uhr, in der sie nur die Hälfte kosten. Wir kamen um 19.02 Uhr, und die elektronische Kasse zeigte, dass auch Computer ein Herz haben: Sie war noch nicht umgesprungen, sodass wir unsere Caipirinha und unsere Piña Colada (beide lobenswert) noch für 3,20 Euro statt 6,40 Euro bekamen. Als Vorspeise bestellten wir dann „Wurst & Brot“ (9,80 Euro): Hinter dem rustikalen Namen verbergen sich Parmaschinken, italienische Salami und Käse mit verschiedenen Brotsorten. Dazu gab es frisches Basilikum (auch der Salat zu den späteren Hauptgerichten war frisch), und die Portion war reichlich, was sich bei den Hauptspeisen fortsetzte.

Neben der Standardkarte gibt es auch ein Tagesangebot. Wir waren zu viert gekommen, und eine Mitesserin entschied sich aus diesem Angebot für Lachssteak mit Salat (9,80 Euro). Lachs ist in der Küche ein schwieriger Fisch: Die Zeitspanne zwischen noch zu roh und schon zu trocken ist kurz. Die Küche hatte den Punkt fast erwischt, nur an der Unterseite war das gut gewürzte Steak schon etwas trocken geworden.

Esser Nummer zwei nahm Hackbällchen (7,80 Euro), die schön locker waren. Bei Gerichten wie diesem, zu denen Nudeln gereicht werden, kann man unter mehreren Sorten wählen. Wer da unsicher ist, sollte die Bedienung fragen. Sie riet zu Fusilli und lag damit richtig. Nudeln gehörten auch zu Garnelen mit Artischocken und Knoblauch (9,80 Euro). Dies schmeckte nicht schlecht, aber der Knoblauch hielt sich doch sehr diskret im Hintergrund.

Und ich als Vierter hielt es diesmal mit dem Vegetarischen und bestellte gebratene gemischte Pilze, zu denen ich ebenfalls Fusilli wählte (7,50 Euro). Schmeckte ebenfalls nicht schlecht, nur hätten es ein paar Pilze mehr sein können.

Das „Cocino“ gibt es noch nicht sehr lange. Vielleicht liegt es daran, dass es bei unserem Besuch nicht gerade überfüllt war, während in den Restaurants an der südlichen Lister Meile das Leben nur so tobte. Aber das mag sich ändern, wenn die Adresse sich erst einmal herumgesprochen hat und die Umgestaltung von Raschplatz und Passarelle abgeschlossen sein wird.

Ekkehard Böhm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Restauranttests

Lust auf ein gutes Restaurant in Ihrer Nähe, aber noch keine Idee welches es sein soll? Lassen Sie sich inspirieren: Hier finden Sie die HAZ-Restauranttests übersichtlich auf einer Karte.

Kostprobe im Jo's Food & Craft

Nicht nur die tollen Burger, Rippchen und Salate sind Gründe im Jo's Food & Craft einzukehren, meint HAZ-Feinschmecker Hannes Finkbeiner. Eine exzellente Auswahl an Craft-Bieren und selbst gemachten Limonaden rundet das Angebot weiter ab.

Eine Auswahl der schönsten Biergärten in der Region Hannover – mit Foto, Öffnungszeiten und Preisen.

Wann finden in Hannover die Wochenmärkte statt? Eine Übersicht mit allen Märkten in den Stadtteilen.