Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Im Exil zu Hause

Kostprobe im Shandiz in Linden Im Exil zu Hause

Früher Exil, heute Shandiz: Das Lokal am Pariser Platz in Linden-Mitte hat das Konzept geändert und bietet jetzt persische Küche – mit Schwerpunkt auf den Gerichten. Ein Restaurantbesuch von HAZ-Redakteur Ralf Heußinger.

Voriger Artikel
So muss Kneipe!
Nächster Artikel
Szene-Safe für Sashimi-Fans

Küchenchef Mojtaba Seinali grillt vor allem Lamm und Huhn.

Quelle: Tim Schaarschmidt

Hannover. Als Gastronom will man den Geschmack seiner Gäste treffen. Konzessionen an den verbreiteten 
Geschmack einer Region gehören deshalb zum täglich Brot vieler internationaler Köche. Wer Sauerfleisch mag, muss schließlich nicht unbedingt auch auf Sauerdatteln stehen. Auch Amir Moghaddam passt seine Rezepte an, wie er sagt. Und doch ist sein persisches 
Restaurant Shandiz für einige geschmackliche Überraschungen gut. 
Zutaten wie getrocknete Limonen oder der persische Joghurt Kaschk setzen Akzente, die hierzulande kaum bekannt sind.

Aus dem Exil wird das Shandiz: In der ehemaligen Kneipe in Linden wird jetzt persisches Essen serviert.

Zur Bildergalerie

Um die Geschmäcker Vorderasiens weiter zu verbreiten, hat Moghaddam, der im Iran geboren ist, das Shandiz eröffnet. Bis Anfang Mai hieß die Gaststätte noch Exil, am Pariser Platz in Linden-Mitte war sie jahrelang ein sicherer Hafen für Biertrinker und Currywurst-Freunde. Der Kneipencharakter ist erhalten geblieben: Die Einrichtung ist zweckmäßig, der Umgangston freundlich-locker, die Preise angemessen und die Portionen üppig. Auch auf der Speisekarte hat das Exil seine Spuren hinterlassen: Unter der Überschrift Klassiker finden sich noch Bratkartoffeln, Currywurst und Hamburger.

Doch der Schwerpunkt liegt eindeutig auf Gerichten, die sich Kaschke Bademjan (6,50 Euro) oder Mirsa Ghassemi (6,90 Euro) nennen. Beides sind Auberginendips, die als warme Vorspeisen gegessen werden. Kaschke Bademjan wird geprägt von gebratenen Zwiebeln, der käsigen Note persischen Joghurts und getrockneter Minze. Mirsa Ghassemi wirkt vertrauter, schon alleine, weil Tomaten und reichlich Knoblauch das Gericht in Richtung mediterraner Küche rücken. Diverse andere Vorspeisen sind im Angebot: Wer zum Bier oder Wein nur eine Kleinigkeit knabbern will, der kann ja mal die persischen Salzgurken (3,50 Euro) probieren.

Kardamom, Koriander, Minze, Kurkuma, Estragon – die Gewürze und Kräuter der Rezepte klingen alle bekannt, und doch ist die Kombination gelegentlich erstaunlich. Bei dem Eintopf Asch e Reshte (5,20 Euro) zum Beispiel. Als persische Nudelsuppe wird das Gericht auf der Karte bezeichnet, doch von Nudeln, wie wir sie kennen, ist darin nichts mehr zu sehen. Wie wir später lernen, sorgen die Teigwaren für Bindung der Suppe, die tatsächlich dicklich daher kommt. Bohnen und Linsen, persische Kräuter und säuerlicher Joghurt prägen den Geschmack. Muss man mögen.

Bei den Fleischgerichten dominieren Lamm und Huhn, begleitet von immensen Portionen Reis. Zu empfehlen: die Variante mit Dill. Die geschmorten Lammstücke aus der Keule (9,50 Euro) sind recht zart, getrocknete Limonen drängen sich aber stark in den Vordergrund. Gegrillt geraten Lamm und Huhn zuweilen etwas trocken. Doch das muss so sein. Im Iran wären sie noch viel trockener, sagt der Chef.     

Von Ralf Heußinger

Fazit:   Öfter mal etwas Neues:
 Horizonterweiterung 
für Lindener.     

Shandiz
Davenstedter Straße 23 (Linden-Mitte)
Telefon: (05 11) 89 82 68 08

shandiz-hannover.de

Geöffnet: Montag bis Freitag ab 17 Uhr, Sonnabend, 
Sonntag, Feiertage ab 12 Uhr.
Preiskategorie: moderat     

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Restauranttests

Lust auf ein gutes Restaurant in Ihrer Nähe, aber noch keine Idee welches es sein soll? Lassen Sie sich inspirieren: Hier finden Sie die HAZ-Restauranttests übersichtlich auf einer Karte.

Kostprobe im "... und der böse Wolf"

Stimmt’s, dass die Lindener Restaurantkneipe "... und der böse Wolf" das beste Thai-Food Hannovers serviert? Jedenfalls bleibt das gute Essen länger in Erinnerung als der überall wabernde Zigarettenqualm aus der Raucherecke.

Eine Auswahl der schönsten Biergärten in der Region Hannover – mit Foto, Öffnungszeiten und Preisen.

Wann finden in Hannover die Wochenmärkte statt? Eine Übersicht mit allen Märkten in den Stadtteilen.