Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
So schmeckt es bei Fräulein Schlicht

Kostprobe So schmeckt es bei Fräulein Schlicht

Bei Fräulein Schlicht in Linden gibt es nicht nur Müsli, hausgemachte Brötchen, Suppen und Kuchen, sondern zu jeder Tageszeit auch eine Pause vom Alltag. Und das mit Stil. Gastrokritiker Hannes Finkbeiner ist sehr angetan. Nur eine Wahl konnte ihn nicht überzeugen.

Voriger Artikel
So schmeckt das Essen im Rembetiko
Nächster Artikel
So schmeckt das Essen im Forellenstübchen

Mit Stil: Johanna Schlicht bewirtet ihre Gäste an der Davenstedter Straße in Linden-Mitte.

Quelle: Franson

Hannover. Ein Klavierstück schwebt durch den Raum, der Duft von frisch gemahlenem Kaffee liegt in der Luft und wir kreuzen auf der Bestellkarte an: Kokosraspel, Leinsaat, Sonnenblumenkerne, Haferflocken, Joghurt, Honig – viel Honig! – und Granola. Das wollen wir in unserem Müsli haben und denken dabei an Maximilian Bircher-Benner, den Urvater des Müsli, und Harvey Kellogg, den Begründer der Cornflakes, die sich bei Fräulein Schlicht in Linden bestimmt wohlgefühlt hätten. Gut, die beiden Gesundheitsapostel hätten sich ihr Müsli sicher anders zusammengestellt. Zucker war den Spielverderbern ja ein Gräuel: Diäten, Vollwertkost und Leibesübungen – die körperliche Gesunderhaltung – war ihnen weitaus wichtiger, als jedwede Genusslust.

Bei Fräulein Schlicht in Linden gibt es nicht nur Müsli, hausgemachte Brötchen, Suppen und Kuchen, sondern zu jeder Tageszeit auch eine Pause vom Alltag.

Zur Bildergalerie

Aber lassen wir den Männern ihre Macken, denn erstaunlich zügig steht die Müslischüssel vor uns: Der naturbelassene Joghurt ist fein säuerlich und sehr cremig, dazu kommen die Süße vom Honig sowie die feinen Röstaromen und Bitternoten vom hausgemachten Granola mit gerösteten Haferflocken, Quinoa, Leinsaat, Kürbis- und Sonnenblumenkernen. Bei dem schön arrangierten Gericht ist der Name des Cafés fast schon Programm: Es ist schlicht, keine Frage, hat auch nicht diese erschlagende Süße von Fertigmüslis, sondern kitzelt schon am Morgen unsere Geschmacksknospen. Ein echter Genuss. Für insgesamt 4,40 Euro lässt sich da überhaupt nicht meckern, im Gegenteil, wir schauen uns schon den nächsten Bauplan an.

Müsli und Brötchen nach Wahl

Bei Fräulein Schlicht lassen sich nämlich auch Brötchen oder Croissants wahlweise mit Ziegenkäse, Brie, Tomatenfrischkäse aber auch mit Schinken oder Salami belegen. Wir entscheiden uns für Butter und Marmelade (3,30 Euro). Das hausgebackene Brötchen wurde mit Weizen-, Roggen- und Dinkelmehl zubereitet. Es duftet herrlich, schmeckt gut, ist sogar noch leicht warm, wenngleich die Kruste etwas zu dick und die Krume sehr dicht ist. Es ist eben keine Bäckerware, aber, um es noch einmal zu hervorzuheben: Es ist hausgebacken. Die Butter liegt in Herzchenform auf dem Teller, die selbstgemachte Erdbeermarmelade ist süß und fruchtig – unser Tag könnte nicht besser beginnen!

Fräulein Schlicht
Davenstedter Straße 27
30449 Hannover
E-Mail: info@fraeulein-schlicht.de
Internet: fraeulein-schlicht.de
Öffnungszeiten: Di bis So, 
10–18 Uhr

An einem Nachmittag kommen wir dann wieder und erkundigen uns nach den Suppenangeboten des Tages. Wir lassen uns von einer Brunnenkresse-Suppe (4,30 Euro) überzeugen, die in einer großen Schale an den Tisch kommt. Leider wurde das Gericht dann nicht mit kräftiger Brunnen- sondern mit recht wenig der etwas milderen Gartenkresse zubereitet, was ein nicht unerhebliches Detail ist. Der Kreation fehlt Pfiff. Die Brühe ist kraft- und ausdruckslos, es bräuchte Röstnoten vom Anbraten des Gemüses oder auch nur die Schärfe und Intensität von wesentlich mehr Kresse, weswegen wir zum Salzstreuer greifen, um dem Gericht auf diese Weise ein wenig mehr Profil und Herzhaftigkeit zu entlocken.

Stilvolle Details

Der Salzstreuer ist ein daumengroßes Ding, das wirkt, als sei es in der Spülmaschine eingelaufen, und steht auf einem kleinen, hübschen Holztablett, die man für gewöhnlich nur noch in Wiener Kaffeehäusern findet. Im Eingangsbereich steht ein alter, gusseiserner Ofen, auf einem Sideboard eine alte Schreibmaschine. Feine Details und nostalgische Akzente in einem doch recht modernen Ambiente, das einfach Herz und Charme hat, ein Ambiente, in dem wir uns gerne zurücklehnen und ein paar Minuten die Seele baumeln lassen. Kurz: Fräulein Schlicht konnte heute vielleicht keine Suppe kochen – dafür hat sie durchweg Stil!

Und sie kann backen: Wir essen noch einen ordentlichen Käsekuchen mit Himbeeren (3,10 Euro), einen Kolatsch-Taler (ein Hefegebäck) mit Pflaumenmus (1,90 Euro) und eine ganz wunderbare Buttermilchwaffel mit Puderzucker (2,80 Euro). Dazu trinken wir einen exzellenten Espresso (1,80 Euro), der aus frisch gemahlenen Espressobohnen und mit Handhebel-Maschine zubereitet wurde. Und weil danach die Seele schon durchbaumelt und der Nachmittag so langsam auch in den Abend wechseln darf, bestellen wir noch ein Glas Weißwein (3,80 Euro) – zugegeben, da sind jetzt der gute Bircher und Kellogg endgültig raus, aber man muss ja schließlich auch hin und wieder auch auf seine geistige Gesunderhaltung achten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Restauranttests

Lust auf ein gutes Restaurant in Ihrer Nähe, aber noch keine Idee welches es sein soll? Lassen Sie sich inspirieren: Hier finden Sie die HAZ-Restauranttests übersichtlich auf einer Karte.

Kostprobe im Garbsener Restaurant Felix

Unser Tester war im Garbsener Restaurant Felix.

Eine Auswahl der schönsten Biergärten in der Region Hannover – mit Foto, Öffnungszeiten und Preisen.

Wann finden in Hannover die Wochenmärkte statt? Eine Übersicht mit allen Märkten in den Stadtteilen.