Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Nikopolis

Griechische Küche Nikopolis

Das „Nikopolis“ in der List ist ein gelungenes Beispiel für griechisch-niedersächsische Integration. Hier wird den Gästen solide griechiche Küche in familiärer Atmosphäre serviert.

Husarenstraße 7 30163 Hannover 52.392679 9.743033
Google Map of 52.392679,9.743033
Husarenstraße 7 30163 Hannover Mehr Infos
Nächster Artikel
La Flambée

Wie bei Pappa. Roula Tzalou serviert im Nikopolis.

Quelle: Martin Steiner

List. Nähert man sich dem Eckhaus vom Moltkeplatz her, dann fällt am großen Außenfenster eine schöne Glaseinlegearbeit ins Auge. Sie zeigt das Wappentier der Herrenhäuser Brauerei, dem Niedersachsenross entlehnt. Und sie lässt erkennen, was das Restaurant früher einmal war: eine typische hannoversche Eckkneipe. Herrenhäuser gibt es hier immer noch, aber seit mehr als zwanzig Jahren heißt das Lokal „Nikopolis“ und ist griechisch geprägt. Aber zwanzig Jahre sind eine lange Zeit, in der sich manche Dinge von ihrem Ursprung her verändern, und im Nikopolis ist ein Beispiel für griechisch-niedersächsische Integration zu besichtigen.

Das beginnt beim Gastraum. Die hohe Decke entschwindet durch eine heruntergezogene Holzkonstruktion dem Blick, was Geborgenheit vermittelt. Es gibt Blumenschmuck, allerlei Dekor und gedämpftes Licht. Der Raum ist ausgemacht gemütlich – und damit das genaue Gegenteil eines Lokals in Griechenland selbst. Das Nikopolis ist ein Familienbetrieb, und die Atmosphäre ist familiär. Man kennt einander, der Stammgäste gibt es viele. Kurzum, die alte Funktion des hannoverschen Ecklokals hat sich nahtlos übertragen.

Bei unserem ersten Besuch begannen wir mit einer Vorspeisenplatte (8,90 Euro), auf der sich gefüllte Weinblätter, Zaziki, Gemüsesalat, Auberginenpaste, Krautsalat und Feta-Käse fanden. Diese Platte, gedacht für einen Esser, reicht gut für zwei. Auf der Speisekarte steht nun zwar auch das gängige Griechische von Suvlaki bis Bifteki, aber wenn es im Tagesangebot Hausmannskost gibt, dann sollte man zugreifen. Meine Mitesserin war hochzufrieden mit Kaninchen-Stifado (11,90 Euro) – geschmort mit Zwiebeln, Kartoffeln und Zimt in einer Rotweinsauce. „Kocht Pappa gern“, verriet die Bedienung. Und gut: Das Gericht sah gut aus, schmeckte gut, war gut gewürzt, zart und nicht trocken, was bei Kaninchen leicht geschehen kann. Meine Lammkoteletts mit Kartoffeln und Spinat (12,90 Euro) setzten den Zähnen zwar etwas Widerstand entgegen, waren ansonsten aber in Ordnung. Weniger gelungen war dagegen, wie auch bei unserem zweiten Besuch, ein langweiliger Salat mit rötlicher Industriesauce.

Angesichts der reichlichen Portionen (es wird aber auch gern eingepackt) verzichtete meine Mitesserin bei unserem zweiten Besuch auf eine Vorspeise. Ich probierte eine Hühnersuppe (3 Euro) und stieß auf eine weitere griechisch-niedersächsische Grenzüberschreitung. Die Suppe schmeckte ausgezeichnet, aber in eine griechische Hühnerbrühe gehört nun einmal Zitronensaft hinein und Eierstich gar nicht. Eine Grenzüberschreitung in Richtung Osten signalisiert eine scharfe Paprikapaste, die zu geröstetem Brot serviert wird. Die kannte ich aus Griechenland bisher nicht.

Aus Pappas Tagesangebot gab es dieses Mal Lamm-Stifado (11,90 Euro), für das ich mich entschied. Es schmeckte gut, doch waren einige Fleischstücke etwas zäh geblieben. Voll des Lobes aber war meine Mitesserin über eine Fischplatte (16,90 Euro) mit Filets, Tintenfisch und großen Krabben: alles zart und auf den Punkt gegart. Noch einmal Grenzüberschreitung: Das Mineralwasser heißt Akropol, und die Inschrift auf dem Etikett lehnt sich an griechische Buchstaben an. Abgefüllt wird das Wasser aber in Bad Harzburg. Und wenn es dereinst wieder warm werden sollte, dann kann man vor dem Nikopolis auch griechisch-niedersächsisch draußen sitzen.

Zur Toilette im Keller führt eine Treppe.
Preiskategorie: günstig

Ekkehard Böhm

Das Restaurant „Nikopolis“ in der List im Branchenführer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Restauranttests

Lust auf ein gutes Restaurant in Ihrer Nähe, aber noch keine Idee welches es sein soll? Lassen Sie sich inspirieren: Hier finden Sie die HAZ-Restauranttests übersichtlich auf einer Karte.

Kostprobe im Jante

Eine Kostprobe im Jante, dem bislang einzigen Sternerestaurant von Hannover.

Eine Auswahl der schönsten Biergärten in der Region Hannover – mit Foto, Öffnungszeiten und Preisen.

Wann finden in Hannover die Wochenmärkte statt? Eine Übersicht mit allen Märkten in den Stadtteilen.