Volltextsuche über das Angebot:

15°/ 1° wolkig

Navigation:
Fischfilets fettfrei auf Backpapier anbraten

Ernährung Fischfilets fettfrei auf Backpapier anbraten

Wem öltriefende Fischfilets ein Graus sind, kann sie mit einer simplen Methode bräunen, ohne dass sie mit Fett in Berührung kommen. Denn der Fisch muss gar nicht direkt im Öl liegen.

Voriger Artikel
Champignons mit weicher Bürste säubern
Nächster Artikel
"Unbehandelte" Orangenschale nicht zum Verfeinern nehmen

Innen muss der gebratene Fisch noch schön glänzen, sonst ist er übergart. Foto: Andrea Warnecke

Hamburg. Für die leichte und kalorienbewusste Zubereitung von Fischfilets erhitzt man einen Esslöffel Öl in einer Pfanne und legt ein auf Größe der Pfanne zurecht geschnittenes Stück Backpapier hinein, rät Sandra Kess vom Fisch-Informationszentrum (FIZ) in Hamburg. Auf das Blatt kommt das unpanierte Fischfilet und wird von beiden Seiten gebraten, bis es gar ist.

"Das Öl fungiert nur als Wärmeleiter", erläutert Kess. Der Fisch bräune in seinem eigenen Fett. Das Filet sollte aus der Pfanne genommen werden, wenn es innen noch einen leichten Glanz hat - sonst ist es übergart. Am besten eignen sich Sorten mit festem Fleisch, je nach Geschmack mit oder ohne Haut. Der Dorsch ist ein Beispiel. Praktisch an dieser Bratmethode ist laut Kess außerdem, dass die Küche hinterher nicht nach Fisch riecht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tipps
Kostprobe Gutshof Rethmar

Auf dem Gutshof Rethmar gibt es neben zahlreichen Speisen jetzt auch selbstgebrautes Bier.

Anzeige