Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -5 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Aktuelles
Tourismus
Die Einkaufsstraße Gran Vía in Madrid soll demnächst vom Vorzeigeboulevard zur Fußgängerzone werden.

Entspannter einkaufen und das Essen in den Restaurants ohne qualmende Motoren genießen: Das könnten die Vorteile sein, wenn Madrids großer Boulevard Gran Vía in eine Fußgängerzone umgewandelt wurde. Das sind die Pläne der Madrider Bürgermeisterin.

mehr
Tourismus
Mit dem Urlaubs-Express von Train4you geht im Frühjahr ein neuer Anbieter für Autoreisezüge an den Start. Vier Strecken stehen im Programm. Ein Bordrestaurant gibt es dabei aber nur auf den internationalen Strecken. Foto: Thomas Rodriguez

Wer nicht mehrere Stunden auf Autobahnen unterwegs sein möchte, für den sind Autozüge eine echte Alternative. Einfach in den Zug setzen und gemütlich zum Reiseziel. Ein Anbieter bietet nun vier Strecken an.

mehr
Tourismus
In Mainz hat vor kurzem das Fastnachtsmuseum nach mehrmonatiger Schließung wieder geöffnet.

Die Fastnacht selbst erleben: Unter diesem Motto könnte man die Umgestaltung des Mainzer Fastnachtsmuseum beschreiben. Nach mehrmonatiger Bauzeit lässt sich nun wieder alles rund um Bütt und Narren bestaunen.

mehr
Tourismus
Optimale Bedingungen: Der Harz lockt in diesem Winter besonders viele Skifahrer auf die Pisten.

Wintersportler kommen in diesem Winter im Harz auf ihre Kosten. Laut dem örtlichen Tourismusverband gleicht die Landschaft einem wahren "Wintermärchen" - auch für Wanderer gibt es einiges zu entdecken.

mehr
Tourismus
Auf dem Feldberg sind momentan viele Hobby-Skifahrer unterwegs. Anfang Februar treffen sich dort Wintersportler zum Weltcup im Skicross und Snowboard.

Der Winter bietet neben dem eigenen Skifahren auch die Möglichkeit, mal bei einem Weltcup als Zuschauer dabei zu sein. Wer eher an historischen Gegebenheiten interessiert ist, sollte sich Termine für einen späteren Zeitpunkt im Jahr freihalten.

mehr
Tourismus
Kreuzfahrten in die Türkei werden nur noch selten angeboten.

Die Reedereien ziehen ihre Konsequenzen aus den Anschlägen in der Türkei: Einige haben das Land komplett aus ihren Kreuzfahrt-Katalogen gestrichen. Welches Unternehmen noch Anläufe anbietet, zeigt die folgende Übersicht.

mehr
Tourismus
Bald können sich Urlauber im Robinson Club in Khao Lak erholen.

Die deutschen Cluburlaubs-Marken eröffnen zunehmend Ferienanlagen in weit entfernten Reiseländern. Robinson geht nun erstmals nach Thailand: Dort öffnet im Herbst 2017 ein neuer Club an der Westküste.

mehr
Tourismus
Weil Sri Lankas Flughafen Bandaranaike saniert wird, werden mehr als 100 Flüge der SriLankan Airlines ausfallen.

Wer nach Sri Lanka reist, sollte sich auf Probleme im Flugverkehr einstellen. Am größten Flughafen des Landes finden umfangreiche Bauarbeiten statt. Während einer dreimonatigen Teilsperrung, kann es zu Störungen und Ausfällen kommen.

mehr
Tourismus
Kanada feiert dieses Jahr 150 Jahre Staatsgründung und Unabhängigkeit und taucht nicht zuletzt deswegen auf vielen Trendreiseziel-Listen 2017 auf.

Die Trendreiseziele für 2017 sind gekürt. Führende Reisemagazine haben Kanada auf ihrer Liste. Immerhin feiert das Land ein Jubiläum. Das hat auch Thüringen zu bieten. Das Bundesland befindet sich deshalb ebenfalls unter den Orten, die man in diesem Jahr bereisen sollte.

mehr
Tourismus
In Bayern hat es kräftig geschneit. Wintersportler sollten sich auf die aktuelle Situation einstellen.

In bayern beginnt das neue Jahr mit viel Schnee. Noch ist kein Ende in Sicht. Wintersportler sollten die aktuelle Situation ernst nehmen und sich über das Wetter, die Lawinengefahr und Verhaltensweisen informieren.

mehr
Tourismus
Radfahrer sollen auf Mallorca wohler fühlen. Dafür wollen die Wege ausgebessert werden. Foto: Jens Kalaene

Neuigkeiten für Urlauber: Mallorca will seine Radwege aufbessern, und Bangkok wirbt mit einem Kombi-Ticket für den öffentlichen Verkehr. Aufpassen sollten Touristen in Gambia und an der australischen Ostküste.

mehr
Tourismus
Wer einen Reisesicherungsschein hat, braucht sich um seinen Urlaub keine Sorgen zu machen - auch wenn der Veranstalter vorher bankrottgeht.

Ein Reiseveranstalter kann durchaus in Zahlungsunfähigkeit geraten. Für Kunden ist das ausgerechnet dann ärgerlich, wenn er vor dem gebuchten Pauschalurlaub bankrott geht. Es sei denn, sie haben einen Reisesicherungsschein.

mehr
Leseraktion: Zimmer mit Aussicht

Teilen Sie den schönsten Ausblick aus ihrem Urlaubsdomizil mit anderen Lesern: Die besten Einsendungen veröffentlichen wir in dieser Bildergalerie.