Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Aus der Kreuzfahrt: Neue Häfen und Surfpakete

Tourismus Aus der Kreuzfahrt: Neue Häfen und Surfpakete

Auf hoher See und trotzdem weltweit vernetzt: Gäste der MSC Kreuzfahrten können verschiedene Internet-Pakete buchen - von Facebook bis Video-Streaming ist dann alles möglich. Die Reedereien Costa Crociere, Regent Seven Seas Cruises und Star Clippers steuern neue Häfen an.

Voriger Artikel
Niagarafällen soll das Wasser abgedreht werden
Nächster Artikel
Vorsicht vor falschen Taxis! Diese Regeln sollte man kennen

Die Reederei MSC Kreuzfahrten bietet demnächst auf ihren Schiffen neue Internetpakete an - vom Social-Media-Paket bis zum Streamer-Paket.

Quelle: Maurizio Gambarini

"Costa neoRomantica" fährt ab 2017 in Asien

Das Kreuzfahrtschiff "Costa neoRomantica" wird vom April 2017 an ganzjährig in Asien unterwegs sein. Neuer Heimathafen wird Schanghai, teilte die Reederei Costa Crociere mit. Bereits jetzt fahren drei Costa-Schiffe in Asien. Ein viertes, die "Costa Fortuna", ist vom 22. April 2016 an von Schanghai aus im Einsatz. Somit ist die "Costa neoRomantica" im kommenden Jahr das fünfte Asien-Schiff der Reederei. Auch zwei Neubauten, die 2019 und 2020 zum Einsatz kommen sollen, sind für Reisen in asiatischen Gewässern vorgesehen.

35 neue Häfen bei Regent SevenSeasCruises

Die Luxuskreuzfahrtschiffe von Regent Seven Seas Cruises fahren 2017 und 2018 insgesamt 35 neue Häfen an. Darunter sind zum Beispiel Hamburg, Antwerpen, Göteborg, Nantes, Baltimore und Jakarta. Wie die Reederei mitteilte, sind auf ausgewählten Routen etwa in Asien erstmals Ausflugsprogramme von drei Nächten vor oder nach der Kreuzfahrt im Reisepreis inbegriffen.

"Star Clipper" fährt 2017 erstmals vor Indonesien

Das Segelkreuzfahrtschiff "Star Clipper" ist im Sommer 2017 erstmals in den Gewässern Indonesiens unterwegs. Ab Bali bricht das Schiff zwischen Mai und September zu mehr als 20 Törns auf, teilt die Reederei mit. Angesteuert werden zum Beispiel Lombok, Java und der Komodo-Nationalpark. Es gibt ein- und zweiwöchige Reisen. Die "Star Clipper" bietet Platz für maximal 170 Passagiere.

Neue Internetpakete bei MSC Kreuzfahrten

MSC Kreuzfahrten führt an Bord der bestehenden Flotte und auf allen Neubauten neue Surfpakete ein. Aktuell stehen diese schon auf der "MSC Preziosa" und "MSC Divina" zur Verfügung, teilte die Reederei mit. Mit dem Social-Media-Paket für 3,90 Euro pro Tag/14,90 pro Woche können Gäste Messenger und soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram und Whatsapp nutzen. Beim Surfer-Paket für 9,90 Euro pro Tag/29,90 Euro pro Woche steht Passagieren ein Datenvolumen von 170 Megabyte pro Tag/800 Megabyte pro Sieben-Tage-Kreuzfahrt zur Verfügung. Beim Streamer-Paket für 19,90 pro Tag/59,90 Euro pro Woche sind bei diesem Paket 340 Megabyte pro Tag/1,5 Gigabyte pro Sieben-Tage-Kreuzfahrt inbegriffen. Bei diesem Paket ist auch das Ansehen von Videos im Internet möglich.

Bremerhaven erwartet deutlich mehr Kreuzfahrttouristen

Bremerhaven erwartet in diesem Jahr rund 95 000 Kreuzfahrtgäste, die in der Seestadt an und von Bord gehen. Das seien 35 Prozent mehr als im Vorjahr, teilte der Betreiber des Kreuzfahrtterminals mit. Grund dafür seien vor allem größere Schiffe mit mehr Passagieren. Insgesamt werden in dieser

Saison etwa 70 Anläufe von Kreuzfahrtschiffen erwartet. Ein Höhepunkt: Ende Juli liegen mit "Albatros", "Deutschland", "Artania" und "Amadea" vier Schiffe gleichzeitig an der Kaje.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
Leseraktion: Zimmer mit Aussicht

Teilen Sie den schönsten Ausblick aus ihrem Urlaubsdomizil mit anderen Lesern: Die besten Einsendungen veröffentlichen wir in dieser Bildergalerie.