Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gebrauchte Ski für Kinder dürfen nicht zu alt sein

Tourismus Gebrauchte Ski für Kinder dürfen nicht zu alt sein

Wer mit der ganzen Familie in den Skiurlaub starten will, greift oft schon für die Ausrüstung tief in die Tasche. Second-Hand-Ski können für den Nachwuchs sinnvoll sein, wenn man beim Kauf einige wichtige Dinge beachtet.

Voriger Artikel
Deutscher Reiseverband rät von Elefantentourismus ab
Nächster Artikel
Zermatt bleibt beliebtestes Skigebiet der Alpen

Skifahrvergnügen mit der ganzen Familie. Foto: Karl-Josef Hildenbrandt

Planegg. Weil Kinder schnell wachsen, lohnt sich der Kauf von gebrauchter Skiausrüstung. Allerdings sollten die Ski und insbesondere ihre Bindungen nicht älter als acht bis zehn Jahre sein.

Anderenfalls besteht die Gefahr, dass Weichmacher aus dem Kunststoffgehäuse der Bindung entweichen und ihr Gehäuse dadurch während des Skifahrens bricht, warnt der Deutsche Skiverband (DSV) in Planegg. Die Laufflächen und Kanten von Second-Hand-Ski sollten außerdem kratzerfrei und ohne Schäden sein. So gleitet der Ski besser, und das spart Kraft und erspart Frust auf der Piste.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
Leseraktion: Zimmer mit Aussicht

Teilen Sie den schönsten Ausblick aus ihrem Urlaubsdomizil mit anderen Lesern: Die besten Einsendungen veröffentlichen wir in dieser Bildergalerie.