Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Leinen los: Ausflugsschiffe und Rügen-Fähre starten in die Saison

Tourismus Leinen los: Ausflugsschiffe und Rügen-Fähre starten in die Saison

Kreidefelsen von Rügen, ein Kurztrip nach Polen oder eine Fahrt auf dem Schweriner See: Zum Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern gehört eine Schiffstour. Mit dem ersten Urlauberansturm zu Ostern starten auch die Fahrgastreedereien in die Saison.

Voriger Artikel
Neues aus der Kreuzfahrt: Norwegen mit Experten entdecken
Nächster Artikel
Neue Flugziele bei Ryanair und British Airways

Im Nordosten der Insel Rügen erstreckt sich auf rund fünfzehn Kilometer Länge die Kreidefelsen-Steilküste.

Quelle: Jens Büttner

Waren. Leinen los an den Küsten und auf den Seen Mecklenburg-Vorpommerns: Nach ausgedünnten Winterangeboten starten die Fahrgastreedereien traditionell zu Ostern in die Saison. Die Autofähre zwischen dem Festland und der Insel Rügen nimmt nun nach der Winterpause wieder ihren Verkehr auf.

Die Fähre pendelt zwischen 6.00 und 20.00 Uhr zwischen Stahlbrode (Festland) und Glewitz (Insel Rügen). Damit hätten Insulaner und Urlauber wieder die Möglichkeit, staubelastete Verkehrsknotenpunkte auf romantische Art zu umschiffen, sagte die Sprecherin der Weißen Flotte Stralsund, Daniela Grassow. Im vergangenen Jahr wurden 161 000 Autos und 212 000 Personen über den Strelasund nach Rügen befördert.

Auf dem Schweriner See eröffnet die Weiße Flotte nach der Winterruhe den Ausflugsverkehr mit zunächst drei Schiffen, wie ein Sprecher sagte. Am 23. April soll dann mit einer Flottenparade in die Hauptsaison gestartet werden, die bis zum 31. Oktober dauert. Dann seien sechs Ausflugsschiffe auf den Schweriner Seen unterwegs. Jede halbe Stunde werde in der Hochsaison abgelegt.

Die Reedereien haben den Winter für Schiffsinspektionen und Schönheitsreparaturen an Bord genutzt. So rüstete die

Weiße Flotte in Schwerin ihr letztes Schiff mit einem modernen, umweltfreundlicheren Diesel aus, wie der Sprecher sagte. Er hofft wegen des frühen Osterfestes und der damit längeren Saison auf mehr Fahrgäste als im Vorjahr. Zahlen wollte er aber nicht nennen.

Das frühzeitige Ostern und die wechselnden Temperaturen könnten allerdings für einen gedämpften Start sorgen. "Die Fahrgastzahlen zu Ostern sind immer wetterabhängig", sagte Grassow. Die

Weiße Flotte Stralsundstartet mit den Tagesfahrten zwischen Stralsund und Hiddensee. Zwischen Rügen und Hiddensee gilt der Frühjahrsfahrplan mit elf Abfahrten täglich.

Das Insel-Hopping zwischen Rügen und Usedom ist von Karfreitag an auch wieder möglich. Die

Adler-Reederei verkehrt dann täglich zwischen Peenemünde (Usedom) und Binz (Rügen). Zudem werden die Fahrten entlang den Usedomer Seebrücken nach Polen ausgeweitet.

Die Fahrgastschiffer an der Mecklenburgischen Seenplatte hoffen trotz des frühen Osterfestes auf mehr Laufkundschaft. "Wir fahren eigentlich immer, aber die Hotels und Pensionen sind zu Ostern deutlich besser gebucht als sonst und auch Busveranstalter haben sich schon angekündigt", sagte Sirko Moderecker als Geschäftsführer der Blau-Weißen Flotte in Waren. Auf Wunsch der Touristen habe man einige Touren über die Müritz bis nach Plau geändert. So könnten Radler jetzt häufiger und an anderen Stellen zu- und aussteigen.

Zugleich baue die Firma mit Souvenirshops ein weiteres Standbein aus. Der volle Fahrplan starte aber erst ab Mai. Die

Blau-Weiße Flotte zählt mit zehn Schiffen in Waren, Mirow und Malchow, etwa 60 Beschäftigten und rund 100 000 Fahrgäste im Jahr zu den größten Anbietern an der Seenplatte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
Leseraktion: Zimmer mit Aussicht

Teilen Sie den schönsten Ausblick aus ihrem Urlaubsdomizil mit anderen Lesern: Die besten Einsendungen veröffentlichen wir in dieser Bildergalerie.