Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Geröstete Maden gibt’s als Vorspeise

Klimahaus Bremerhaven Geröstete Maden gibt’s als Vorspeise

Im Klimahaus Bremerhaven wird sogar klimaschonend gekocht. Nein, echt nicht. Wirklich nicht. Das bekomme ich nicht runter“, sage ich und schüttle mich. Zu ungewöhnlich ist das, was da vor mir auf dem Teller liegt. Die Stielaugen starren mich an, die langen dürren Beine bleiben mir gedanklich schon im Halse stecken.

Voriger Artikel
„Gerade für Alleinreisende sind Busreisen ideal“
Nächster Artikel
Wenn keine Träne fließt

Das Klimahaus Bremerhaven inmitten der "Havenwelten".

Quelle: Marcus Meyer

Bremerhaven. „Das ist total lecker, glaub mir! Schalte den Kopf einfach aus“, bemüht sich Zeljko Jovankic, Chefkoch der Gastronomie des Klimahauses Bremerhaven. Umsonst. Da hilft auch der Speck nicht, der um die Heuschrecke herumgewickelt und kross angebraten wurde. Ich schiebe den Teller weg. Bei den gerösteten Maden und Würmern, die - kombiniert mit Kürbis, Kartoffel und Co. - als Vorspeise gereicht wurden, konnte ich mich überwinden. Sie schmeckten eigentlich gar nicht so schlecht. Vor allem nach den Gewürzen, die Jovankic zugefügt hatte, und nach hochwertigem Olivenöl. Das Besondere: All diese Insekten sind äußerst gesund - und wurden zudem komplett klimaneutral produziert.

mächtig kalt hier: Im Ausstellungsraum der Antarktis herrschen Temperaturen von minus sechs Grad Celsius. Wer keinen Wärmeanzug trägt, hält das nicht länger als wenige Minuten aus.

Mächtig kalt hier: Im Ausstellungsraum der Antarktis herrschen Temperaturen von minus sechs Grad Celsius. Wer keinen Wärmeanzug trägt, hält das nicht länger als wenige Minuten aus.

Quelle: Florian Mueller

Das liegt den Verantwortlichen des Klimahauses, allen voran Geschäftsführer Arne Dunker, sehr am Herzen. Der moderne Ausstellungsort soll nicht nur alles, was es rund ums Klima für den Laien zu wissen gilt, möglichst abwechslungsreich präsentieren. Das ganze Drumherum, einschließlich der Gastronomie, soll so gestaltet sein, dass das angeschlagene Erdklima keinen weiteren Schaden nimmt. „Wir wollen glaubwürdig sein“, betont Dunker. Auch in Bezug auf das Energiekonzept des imposanten Baus, der seit Juni 2009 eine der wichtigsten Touristenattraktionen Bremerhavens ist und bislang rund vier Millionen Gäste angezogen hat. Unter anderem wurden zur Versorgung mit Wärme 450 Energiepfähle 25 Meter tief in die Erde eingelassen.

Die 143 Ausstellungsräume suchen ihresgleichen - in Deutschland findet man sie bezüglich des Themas Klima nicht. Herzstück der Schau ist die Weltreise auf dem achten Längengrad durch die unterschiedlichen Klimazonen. Die Reise startet in Bremerhaven, führt den Besucher stetig ostwärts - und kommt wieder in Bremerhaven an. Auf der Tour erlebt der Reisende neun Orte auf insgesamt fünf Kontinenten mit allen Sinnen: Bärig frisch ist es mit minus sechs Grad Celsius zum Beispiel in der Antarktis. Wer möchte, kann hier einen Wärmeanzug überziehen, um länger im ewigen Eis ausharren zu können. Tropisch warm ist es hingegen im Regenwald von Kamerun und am schönen Strand von Samoa.

Feuchtwarmes klima: Die Flusslandschaft Kameruns können die Besucher nicht nur durchschreiten – mittels einer wackligen Seilbrücke kann man auch darüber hinweglaufen.

Feuchtwarmes klima: Die Flusslandschaft Kameruns können die Besucher nicht nur durchschreiten – mittels einer wackligen Seilbrücke kann man auch darüber hinweglaufen.

Quelle: Jan Rathke

An jedem Ort erfährt der Besucher viel über das Klima, aber er lernt auch über Bilder, Videos und Geschichten Menschen kennen, die wirklich dort leben und von den Folgen des Klimawandels betroffen sind. Das berührt, bleibt im Gedächtnis, verändert.

Das sollten Sie wissen

Das Klimahaus Bremerhaven liegt inmitten des Tourismusgebiets „Havenwelten“. Für einen Besuch der Wissens- und Erlebniswelt sollte man mindestens vier Stunden Zeit einplanen. Ganz neu eröffnet wird im April das „World Future Lab“. Dieser interaktive Bereich ist als Spiel konzipiert, in dessen Mittelpunkt die Erde steht. Geöffnet ist das Haus täglich.

Weitere Informationen gibt es auf www.klimahaus-bremerhaven.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Sigrid Krings

Leseraktion: Zimmer mit Aussicht

Teilen Sie den schönsten Ausblick aus ihrem Urlaubsdomizil mit anderen Lesern: Die besten Einsendungen veröffentlichen wir in dieser Bildergalerie.