Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Gesund reisen
Tourismus
Mauritius hat traumhafte Strände zu bieten. Bevor Urlauber diese genießen, sollten sie sich jedoch erst eine Grippeimpfung holen.

Wer in den kommenden Wochen eine Reise nach Mauritius plant, ist mit einer Grippeimpfung gut beraten. Denn der Inselstaat im Indischen Ozean wird derzeit heftig von Influenzaviren heimgesucht.

mehr
Tourismus
Sonnenallergien können zu unangenehmen Hautausschlägen führen. Mit ein wenig Vorsorge gelingt es, die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten.

Für manchen steht vor dem Anbruch des Winters noch eine Reise in sonnige Gebiete an. Wer an einer Sonnenallergie leidet, sollte durch frühzeitige Vitamineinnahme die größten Risiken minimieren.

mehr
Tourismus
Die Anopheles-Mücke überträgt Malaria in vielen feucht-warmen Gebieten der Erde. Touristen können sich mit einer Prophylaxe oder einem Notfallmedikament gegen die Gefahr ausrüsten.

Wer in die Tropen fliegt, ist häufig auch dem Risiko von Malaria ausgesetzt. Weil manche Wirkstoffe seit Jahren dort im Umlauf sind, sind die Mücken teilweise schon resistent.

mehr
Tourismus

Urlauber machen um besonders zutrauliche Hunde und Katzen besser einen Bogen.Während Deutschland seit 2008 als tollwutfrei gilt, ist die Krankheit in vielen Urlaubsländern wie der Türkei, Serbien, Marokko oder Thailand noch immer ein Risiko.

mehr
Tourismus

Entwickelt sich nach dem Strandurlaub in den Tropen ein warzenartiger Knoten zwischen den Zehen, kann ein Sandfloh dahinterstecken. Was dann zu tun ist - hier mehr dazu.

mehr
Reisen
Die Idylle trügt: Bereits drei Menschen sind nach dem Besuch des Yosemite-Nationalparks an dem Hantavirus gestorben.

Wer vor Kurzem den Yosemite-Nationalpark besucht hat und nun unter hohem Fieber, Kopf- und Muskelschmerzen leidet, sollte sich auf das Hantavirus untersuchen lassen.

mehr
Tourismus

Vor einer Reise in die USA, nach Großbritannien, Argentinien und Australien sollten Touristen ihre Impfung gegen Keuchhusten auffrischen. Dieser breite sich in den Länder wieder zunehmend aus, erläutert das Centrum für Reisemedizin in Düsseldorf.

mehr
Tourismus

Der Name führt in die Irre: Das West-Nil-Virus tritt nicht nur in Afrika auf. Auch in Nordamerika breitet sich die potenziell tödliche Krankheit aus. In bestimmten US-Staaten sollten sich Besucher daher vor Mückenstichen schützen.

mehr
Tourismus
Die Tigermücke zählt zu den Überträgern des Dengue-Virus.

Das Dengue-Virus breitet sich stark aus. Auch in vielen Reiseländern tritt es laut dem Centrum für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf immer öfter auf. Die Mediziner raten Urlaubern, sich vor Stichen der Tigermücke zu schützen, die das Virus überträgt.

mehr
Tourismus
Trüben das Reisefieber: Schwindel oder Kopfschmerzen gehören ebenfalls zu den Symptomen der Reisekrankheit.

Der Urlaub steht vor der Tür, die Vorfreude ist groß. Doch allein beim Gedanken an die bevorstehende Reise zum Urlaubsort, dreht sich manch einem buchstäblich der Magen um.

mehr
Ernährung

Wer in Osteuropa unterwegs ist, sollte keine Salami oder Würstchen nach Deutschland mitbringen: In einigen Staaten grassiert die Afrikanische Schweinepest. Landwirte fürchten, dass ihre Tiere sich anstecken könnten.

mehr
Tourismus

Auf der südostasiatischen Insel Borneo sind vermehrt Fälle von Cholera aufgetreten. Betroffen ist der malaiische Bundesstaat Sarawak. Reisende sollten sich über Hygienemaßnahmen und Impfungen informieren.

mehr
Leseraktion: Zimmer mit Aussicht

Teilen Sie den schönsten Ausblick aus ihrem Urlaubsdomizil mit anderen Lesern: Die besten Einsendungen veröffentlichen wir in dieser Bildergalerie.