Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Das Ruder fest in der Hand
Kreuzfahrten

Hausboot Das Ruder fest in der Hand

Was ist schöner: Eine luxuriöse Kreuzfahrt oder eine Hausboot-Reise? Ein augenzwinkernder Vergleich.

Voriger Artikel
Kreuzfahrten-Beilage als PDF

Eine eingespielte Crew: Obwohl die vier üblicherweise auf großzügigen Kreuzfahrtriesen unterwegs sind, finden sie sich auf dem begrenzten Raum des Hausboots schnell zurecht – und genießen darauf entspannte Tage unter der Sonne Südfrankreichs.

Quelle: Gülde

Platz für 5000 Passagiere oder vier Kojen? Mehr als ein Dutzend verschiedene Restaurants oder eine kleine Kombüse? Spaßbad mit 100 Meter langer Wasserrutsche oder kleine Badeplattform am Heck? New York, Rio, Tokio oder Havel, Shannon und Canal du Midi? Die Reihe der Gegensätze zwischen gigantischen Kreuzfahrtschiffen und gemütlichen Hausbooten ließe sich beliebig fortsetzen, die Überschrift aber bleibt gleich: faszinierender Urlaub auf dem Wasser.

Während im vergangenen Jahr fast 1,8 Millionen Deutsche mit einem Kreuzfahrtschiff unterwegs waren, ist die Zahl der Hausboot-Kapitäne überschaubar - noch. Denn wie bei den Kreuzfahrten gibt es auch bei den Hausbooten einen Boom, der Anbietern wie Kuhnle Tours, le boat oder Locaboat Jahr für Jahr mehr Buchungen beschert.

Um herauszufinden, wie man sich als eigener Kreuzfahrtdirektor fühlt, ging ich im Frühjahr dieses Jahres mit meiner ebenso Kreuzfahrt-erfahrenen wie -begeisterten Familie in Südfrankreich an Bord einer Pénichette 1020 FB von Locaboat. Gut zehn Meter lang, dreieinhalb Meter breit und einem Kutter nicht unähnlich, nahm uns dieses kleine Boot mit seinem Charme schnell gefangen. Zum Glück! Denn als Ehemann und Vater zweier Mädchen berücksichtige ich stets den WAF, den sogenannten Woman Acceptance Factor. Zwar schätzen meine drei Damen Schiffe durchaus, allerdings eher in Form von Ozeanriesen, deren Bug ein roter Kussmund ziert und die von schmucken Kapitänen pilotiert werden. Die Pénichette zieht jedoch mit ihren dicken Gummilippen ein Gesicht, das eher Sorge vor unachtsamen Freizeitkapitänen ausdrückt.

Letztlich kommt es aber auf die inneren Werte an, das ist bei Schiffen nicht anders als bei Menschen, seien es nun Hausboote oder Ozeanriesen. Und hier hat das Hausboot einiges zu bieten: In etwa auf dem gleichen Platz, den ein luxuriöses Kreuzfahrtschiff für eine Familienkabine bereitstellt, bringen die Konstrukteure der Pénichettes 1020 FB eine Kabine mit Doppelbett, eine weitere Kabine mit maximal drei Kojen, zwei Nasszellen mit WC, eine Pantry sowie einen kleinen Salon unter. Die Aufteilung ist gut durchdacht, allerdings muss auch die Crew ihre Schritte an Bord gut durchdenken, damit sie sich nicht ständig im Weg steht.

Wir bekommen das nach kurzer Zeit ganz gut hin, einzig Enzo, unser großer Schweizer Sennenhund, hat damit etwas Probleme. Dafür ist seine Freude riesengroß, anders als bei Kreuzfahrtschiffen auf einem Hausboot mit an Bord zu dürfen, und er trägt die eigens für ihn angeschaffte Schwimmweste mit Stolz. Die Einweisung des Hafenmeisters von Lattes bei Montpellier in die Geheimnisse des Hausboot-Lebens ist kurz, aber sehr effektiv. Schnell frischt er meine vor Jahren für den Sportbootführerschein erworbenen Kenntnisse auf. Dieser ist allerdings für die touristisch bestens erschlossenen Reviere in der Camargue und für den Canal du Midi gar nicht erforderlich. Das Manövrieren mit der Pénichette erweist sich zudem schnell als nicht besonders kniffelig, auch dank des Bugstrahlruders, das vor allem die Anlegemanöver vor den zahlreichen Schleusen ebenso elegant aussehen lässt wie bei den Kollegen auf den Kreuzfahrtschiffen.

So genießen wir zehn ausgesprochen entspannte Tage unter der Frühlingssonne Südfrankreichs, bestaunen die Flamingos der Camargue und die geniale Konstruktion des UNESCO-Welterbes Canal du Midi und kommen zu dem Schluss, dass Hausboot-Ferien riesig Spaß machen. Genau wie eine Kreuzfahrt - nur ganz anders.

Christian Richard Gülde

Voriger Artikel
Mehr aus Kreuzfahrten
Leseraktion: Zimmer mit Aussicht

Teilen Sie den schönsten Ausblick aus ihrem Urlaubsdomizil mit anderen Lesern: Die besten Einsendungen veröffentlichen wir in dieser Bildergalerie.

Hatten Sie, liebe Leser, einen schönen Urlaub mit einem traumhaften Zimmer mit Aussicht? Dann schicken Sie uns doch ein Foto mit dem unvergleichlichen Blick aus dem Fenster und bereichern Sie damit die Bildergalerie unserer Leser.mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte
Anzeige