Volltextsuche über das Angebot:

8°/ 2° Regen

Navigation:
Abo bestellen HAZ-Shop HAZ Media Store AboPlus HAZ Service
Rechtstipp
Tourismus
Wer aus Angst vor einem Absturz nicht in eine Maschine steigen will, kann seinen Flug stornieren. Germanwings bietet den Service aufgrund der tragischen Ereignisse kostenlos an.

Der Absturz des Airbus A320 in Südfrankreich mit 150 Toten verunsichert viele Flugreisende. Germanwings bietet seinen Kunden deshalb kostenlose Stornierungen und Umbuchungen für alle Flüge an.

mehr
Tourismus
Wenn der Zubringerflug große Verspätung hat, können die Airlinekunden ihre Flugreise nicht wie geplant fortsetzen. In diesem Fall ist eine Entschädigung möglich.

Für den Anspruch auf Ausgleichszahlung wegen einer Flugverspätung ist entscheidend, wann der Passagier am Zielort ankommt. Das gilt auch bei zwei aufeinanderfolgenden Flügen, die von unterschiedlichen Airlines durchgeführt werden.

mehr
Tourismus
Laut BGH-Urteil ist eine inhaltliche Prüfung von Userkommentaren für Betreiber von Online-Bewertungsportalen nicht zumutbar.

Die Betreiber von Online-Bewertungsportalen müssen schlechte Kritiken in der Regel nicht vorab inhaltlich prüfen. entschieden. Die Richter wiesen deshalb die Klage von Betreibern eines Hostels in Berlin-Mitte ab, die das Online-Reisebüro HolidayCheck verklagt hatten.

mehr
Tourismus
Zahlreiche Vögel umschwirren eine startende Boeing. Mitunter kommt es da zu einem Zusammenprall.

Ein Vogelschlag ist kein außergewöhnlicher Umstand, solange nicht klar ist, wann das Tier in das Triebwerk geflogen ist. Wird der Flug wegen des Schadens annulliert, muss die Airline dem Kunden also eine Ausgleichszahlung nach EU-Recht zahlen.

mehr
Tourismus
Werden Reisende auf einen anderen Flug umgebucht, können sie Anspruch auf finanzielle Entschädigung haben.

Werden Reisende auf einen anderen Flug umgebucht, können sie Anspruch auf finanzielle Entschädigung haben. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden. Dem Urteil zufolge kann ein solcher Anspruch auch dann bestehen, wenn die Umbuchung rechtzeitig vor Reisebeginn statt gefunden hat und der Fluggast darüber informiert wurde.

mehr
Tourismus
Tower am Flughafen Leipzig-Halle: Auch wenn ein Flug nur mittelbar von einem Streik betroffen ist, gilt dies als außergewöhnlicher Umstand - und dann gibt es keine Ausgleichszahlung.

Kommt es wegen eines Fluglotsenstreiks zu einer Verspätung, haben Fluggäste prinzipiell keinen Anspruch auf eine Ausgleichszahlung. Ein solcher Streik gilt nämlich als außergewöhnlicher Umstand im Sinne der Fluggastrechteverordnung.

mehr
Tourismus
Todesangst bei einer Notlandung - dann kann unter bestimmten Bedingungen der Reisepreis gemindert werden, befand das Amtsgericht Frankfurt am Main.

Auf dem Rückflug aus dem Urlaub fällt ein Triebwerk aus, an Bord erlöschen die Lichter, die Maschine muss notlanden. In einem solchen Fall kann ein Urlauber den Reisepreis mindern - auch wenn er schon eine Ausgleichszahlung von der Airline wegen Verspätung erhält.

mehr
Tourismus
Wer nicht länger auf einen stark verspäteten Flug warten möchte, kann sich eine Alternative suchen. Auch in diesem Fall steht ihm eine Entschädigung von der Airline zu.

Wenn der Flieger nicht pünktlich startet, kostet es den Fluggästen oft Zeit und Nerven. Verspätet sich ein Flug erheblich, haben Passagiere auch dann Anspruch auf eine Entschädigung, wenn sie den verspäteten Flug gar nicht mehr antreten.

mehr
Tourismus
Verspätet sich ein Flug durch die Kollision eines Treppenfahrzeuges mit einem Flugzeug, so stehen den Fluggästen Ausgleichsansprüche zu.

Das Treppenfahrzeug rammt ein Flugzeug. Durch den Schaden verschiebt sich der Flug um Stunden. Muss die Airline dann eine Ausgleichszahlung leisten? Das Gericht sagt: Ja.

mehr
Tourismus
Dass bei der Bahn wieder gestreikt wird, scheint sicher - Zeitpunkt und Dauer aber sind noch nicht bekannt.

Bei der Bahn wird wieder gestreikt. Wann und wie lange, hat die Lokführergewerkschaft GDL noch nicht bekannt gegeben. Sicher ist aber: An den Bahnhöfen dürften bald wieder genervte Fahrgäste stehen.

mehr
Tourismus
Laut dem Europäischen Gerichtshof gilt das Öffnen der Flugzeugtüren als Ankunftszeit. Bei verspäteten Flügen ist die Entschädigung daran zu bemessen.

Fluggäste, die zu spät am Zielflughafen ankommen, können von der Airline oft eine Entschädigung verlangen. Der Europäische Gerichtshof klärte die Frage, was dabei als tatsächliche Ankunftszeit anzusehen ist.

mehr
Tourismus
Lange Warteschlangen am Stuttgarter Flughafen: Eine Ausgleichszahlung steht Passagieren nicht zu.

Passagiere an drei großen deutschen Flughäfen brauchen Geduld: In Stuttgart, Hamburg und Hannover hat das Sicherheitspersonal die Arbeit niedergelegt. Fluggäste können die Schuld dafür aber nicht der Airline zuschieben.

mehr
Anzeige
Leseraktion: Zimmer mit Aussicht

Teilen Sie den schönsten Ausblick aus ihrem Urlaubsdomizil mit anderen Lesern: Die besten Einsendungen veröffentlichen wir in dieser Bildergalerie.

Anzeige