Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Wolkenkratzer und Hafenanlagen: Trips zu spannenden Bauten

Tourismus Wolkenkratzer und Hafenanlagen: Trips zu spannenden Bauten

Im fernen Vietnam können Architekturinteressierte den Bau des bald landesweit höchsten Wolkenkratzers verfolgen. Im heimatlichen Hamburg gibt es dafür Hafenanlagen zu besichtigen, in Speyer kann man den Dom mit Sicherheitsseil in 30 Meter Höhe neu erkunden.

Voriger Artikel
Prächtige Prestige-Bauten: Reisetipps für Schlösser-Fans
Nächster Artikel
Freiwilliger Naturschutz: Paddeln im Bett der Bachmuschel

Fernsicht garantiert: Von den oberen Etagen des neuen Wolkenkratzers soll der Blick über den Saigon River fallen. Animation: Atkins

Quelle: Atkins

In Ho-Chi-Minh-Stadt entsteht der höchste Wolkenkratzer Vietnams

In Ho-Chi-Minh Stadt wird ein neuer Wolkenkratzer mit einer Höhe von 460 Metern gebaut. Das Gebäude mit dem Namen Vincom Landmark 81 wird nach seiner Fertigstellung das höchste Bauwerk Vietnams sein, teilte das britische Bauunternehmen Atkins mit. Der Wolkenkratzer liegt direkt am Saigon-Fluss und wird somit die Skyline der Stadt prägen. In dem Hochhaus sollen auf 81 Etagen ein Hotel, Wohnungen und Handelsfirmen untergebracht werden. Im Erdgeschoss entsteht ein Shopping-Center. Die Bauarbeiten sollen bis 2017 abgeschlossen sein.

Tage der Industriekultur im Alten Land

Wie funktionieren Hafenanlagen, Schleusen und Brücken eigentlich genau? Darüber können sich Touristen

im Alten Land bei Hamburg bei den

Tagen der Industriekultur informieren. Am 3. und 4. Oktober haben insgesamt 15 Einrichtungen entlang der Elbe für Besucher geöffnet, teilt das Tourismusbüro von Niedersachsen mit. Angeboten werden Besichtigungen, Führungen und Mitmachaktionen rund um die Technik und Arbeitswelt der Wasserindustrie. Informationen: Tourismusverband Landkreis Stade/Elbe e.V., Tel.: 04142/813838, E-Mail:

info@tourismusverband-stade.de.

Archäologie-Museum in Chemnitz zeigt Funde aus frühem Salzbergwerk

Funde aus dem ältesten Salzbergwerk der Welt im österreichischen Hallstadt gibt es im Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz (smac) zu sehen. Die Sonderausstellung

"Salz Berg Werk" zeigt bis zum 3. Januar 2016 rund 250 Leihgaben aus dem Naturhistorischen Museum Wien, zum Beispiel einen originalen Tragesack aus Fell. Die Exponate stammen aus der Bronze- und Eisenzeit und geben Einblicke in die Bedeutung des Salzabbaus im 1. Jahrtausend vor Christus (Tel.: 0371/91 19 99 0, E-Mail:

info@smac.sachsen.de.

Neuer Rundgang um den Speyerer Dom in 30 Metern Höhe

Der Speyerer Dom kann jetzt auf neue Weise besichtigt werden. Die Galerie, die in 30 Metern Höhe rund um die größte romanische Kathedrale der Welt führt, wird nach Bistumsangaben erstmals für Besuchergruppen geöffnet. Möglich wird das dank eines 2013 installierten Sicherungssystems: Die Besucher schlüpfen in Haltegurte, die über ein Seil mit einem längs an der Wand verlaufenden Stahltau verbunden sind.

Bei dem einstündigen

Rundgang, der von einem Domführer geleitet wird, geht es vor allem um Geschichte und Erhalt des zum Weltkulturerbe zählenden Gotteshauses. Das Bistum will dafür sensibilisieren, wie aufwendig die Instandhaltung des fast 1000 Jahre alten Doms ist. Die Anzahl der Rundgänge ist begrenzt. Führungen gibt es nur auf Anfrage zwischen April bis Oktober. Die Gruppen sollen höchstens fünf Teilnehmer zählen, die körperlich fit sein müssen und keine Höhenangst haben dürfen. Die Gebühr beträgt 400 Euro pro Gruppe und kommt dem Erhalt des Doms zu Gute. Informationen: Domkapitel Speyer, 67343 Speyer, Tel.: 06232/102 0, E-Mail: domfuehrungen@bistum-speyer.de. 

In Hongkong feiert ein Festival für Radfahrer Premiere

Zum ersten Mal findet in diesem Jahr der

"Hong Kong Cyclathon" statt. Am 10. und 11. Oktober können interessierte Radler an den Start gehen - es gibt unterschiedliche Wettbewerbe, vom Nachtrennen für Profiradfahrer bis zum 35 Kilometer langen Rennen für Profis wie Amateure. Das teilt das Hong Kong Tourism Board mit. Wer mitradeln möchte, sollte bis zum 8. Oktober anreisen, damit er noch den körperlichen Eignungstest absolvieren kann.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rund um die Welt
Leseraktion: Zimmer mit Aussicht

Teilen Sie den schönsten Ausblick aus ihrem Urlaubsdomizil mit anderen Lesern: Die besten Einsendungen veröffentlichen wir in dieser Bildergalerie.