Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Endlich gesperrt und trotzdem Beschwerden

Die Gartenstraße in Ahlem Endlich gesperrt und trotzdem Beschwerden

Über Jahrzehnte engagierten sich Anwohner der Gartenstraße in Ahlem gegen den Schleichverkehr vor ihrer Haustür. Vor einem Monat kam endlich die von vielen Nachbarn ersehnte Absperrung. Doch jetzt beschwert sich wieder ein Anwohner.

Voriger Artikel
Polizei nimmt mutmaßliche Autoaufbrecher fest
Nächster Artikel
Haltestellen entfallen noch bis Sonntag

Verkehrsberuhigt: Die Gartenstraße ist für den Autoverkehr gesperrt.

Quelle: Moers

Ahlem. Die Anwohner engagierten sich jahrelang: Auf Unterschriftensammlungen und Bezirksratsdiskussionen folgten Verkehrszählung, Ortsbegehung, Geschwindigkeitsmessung und Machbarkeitsprüfung. Vor einem Monat kam endlich die von vielen Nachbarn ersehnte Absperrung. Was lange währt, wird endlich gut, könnte man meinen. Doch jetzt beschwert sich wieder ein Anwohner. Ihm ist die erstrittene Sperre ein Dorn im Auge. Sie behindere den Verkehr im Stadtteil.

„Ich sehe keinen Vorteil in der Sperrung. Autofahrer werden von Einkaufsmöglichkeiten abgeschnitten und der Umweg ist schlecht für die Umwelt“, kritisiert Gartenstraßen-Nachbar Manfred Vollrath das rot-weiße Hindernis, das an der Kreuzung Gartenstraße und Parkstraße die Durchfahrt zur Heisterberg-allee verhindert. Anwohner hatten sich immer wieder nachdrücklich im Bezirksrat für die Sperrung starkgemacht. Das Wohngebiet wurde von Autofahrern und Lkws immer wieder als Umgehung der Ampeln auf der Richard-Lattorf-Straße missbraucht. Eine Zählung der Stadt registrierte im Durchschnitt 1200 Fahrzeuge am Tag.

„Wir haben uns die Entscheidung alle nicht leicht gemacht. Letztendlich beruht die Maßnahme auf Gesprächen zwischen Verwaltung, Politik und den Anwohnern“, entgegnete Bezirksbetreuerin Anja Sufin Vollrath. Die Meinung der Anwohner der Gartenstraße zur Sperrung wurde nach einer Ortsbesichtigung mit Vertretern des Bezirksrats und der Verwaltung schriftlich durch eine Unterschriftenliste eingeholt. Sie bestätigte den Willen für eine Sperrung.

„Seit der Sperrung ist die Verkehrssituation deutlich besser geworden - eine enorme Verbesserung der Lebensqualität“, lobt Anwohnerin Karin Kotzke. Die nun von einem Nachbarn vorgetragene Kritik hält sie für verspätet und haltlos. „Ich persönlich bin dem Bezirksrat und der Stadtverwaltung sehr dankbar. Ich habe das Gefühl, wieder durchatmen zu können“, freut sich die Anwohnerin.

von Mario Moers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ahlem
Ein Spaziergang durch Ahlem
Ahlem in Zahlen
  • Stadtbezirk : Ahlem-Badenstedt-Davenstedt, 11. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 31.600
  • Einwohner je Stadtteil: Ahlem (9.586 Ew.), Badenstedt (11.434 Ew.) und Davenstedt (10.606)
  • Bevölkerungsdichte : 3.211 Einwohner/km²
  • Postleitzahl : 30453, 30455
  • Geschichte: Ahlem wurde am 1. März 1974 in die Stadt Hannover eingemeindet.
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.