Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ahlem Wasser löste Hallenbrand in Ahlem aus
Hannover Aus den Stadtteilen Ahlem Wasser löste Hallenbrand in Ahlem aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 16.08.2017
Quelle: Christian Elsner
Anzeige
Ahlem

Die völlig zerstörte Halle sei am Dienstag von Brandermittlern und einem externen Sachverständigen „intensiv untersucht“ worden, sagt Zimbal.

Bei dem Großbrand in einer Autowerkstatt in Ahlem waren knapp 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz. Es entstand ein Schaden in Millionenhöhe.

Das Feuer an der Straße Am Bahndamm war in der Nacht zum 6. August ausgebrochen, doch die Kriminalpolizei konnte die einsturzgefährdete Werkstatt erst jetzt betreten. Grund für das Feuer war demnach ein anfangs nicht bekannter Wasserschaden, der einen technischen Defekt an der Elektro­installation zur Folge hatte. Mit dem jetzigen Ergebnis ist auch der ehemalige Werkstattinhaber rehabilitiert. Er hatte 2014 Insolvenz angemeldet, der Betrieb lief auf den Namen seiner Frau weiter. Die beiden planen die Eröffnung einer neuen Werkstatt in Langenhagen.

pah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Wert der bei einem Brand zerstörten Autowerkstatt in Ahlem wird auf 2 Millionen Euro geschätzt. Dass das Feuer absichtlich gelegt worden ist, steht für die Polizei fest. Noch gibt es jedoch keinen Tatverdächtigen. 

10.08.2017

In Ricklingen und Ahlem waren am Wochenende Trickdiebe mehrfach unterwegs. Sie gaben sich als Wasserwerker und Heizungsmonteure aus. In Ahlem wurde eine 90-jährige Frau beraubt - die Diebin konnte in ihre Wohnung eindringen. Die Polizei gibt Tipps gegen die Maschen von Trickdieben.

30.07.2017
Ahlem Polizeieinsatz am Epiweg - Unbekannte setzen Auto in Ahlem in Brand

Unbekannte haben am frühen Sonnabendmorgen ein Auto am Epiweg in Brand gesetzt und sind geflüchtet. Ein aufmerksamer Zeitungszusteller hat die Flammen rechtzeitig gelöscht und somit einen größeren Schaden verhindert.

23.07.2017
Anzeige