Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Anderten 28-Jähriger durch Messerstich verletzt
Hannover Aus den Stadtteilen Anderten 28-Jähriger durch Messerstich verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 06.11.2017
Leichte Verletzungen zog sich ein 28-Jähriger zu, als ihm ein Unbekannter mit einem Messer in die Schulter stach. Quelle: Symbolbild
Hannover

 Der 28-Jährige war mit vier Bekannten gegen 2 Uhr auf der Oisseler Straße unterwegs, als sich der Unbekannte der Gruppe näherte, dem 28-Jährigen mit einem spitzen Gegensatz – laut Polizei wohl ein Messer – in die Schulter stach und flüchtete. Zwei der Bekannten versuchten noch, den Angreifer zu verfolgen, was jedoch nicht gelang. Der 28-Jährige wurde bei der Attacke leicht verletzt.

Der Angreifer soll zwischen 20 und 30 Jahre alt sein. Er ist etwa 1,85 Meter groß und hat kurze Haare. Er trug eine schwarze Lederjacke.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter Telefon (0511) 109-3517 zu melden.

Von sbü

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Umland Stillgelegtes Kalibergwerk - Die Angst vor dem Assewasser

Wenige Kilometer östlich von Anderten, in Sehnde, soll Salzlauge in ein stillgelegtes Kalibergwerk eingeleitet werden. Die Anwohner wehren sich lautstark gegen dieses Vorgehen. Eine entgültige Entscheidung ist noch nicht gefallen.

Seit 1967 retten die Helfer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Menschenleben und unterrichten Kinder. Hannovers größte Ortsgruppe hat 300 Mitglieder. Am Sonntag feiert sie ihr 50-jähriges Jubiläum mit großer Poolparty.

20.10.2017

Sechs Wochen sollten die Reperaturarbeiten nach einem Wasserschaden in der Kindertagesstätte St. Martin in Anderten dauern. Jetzt, ein Jahr später, kann die Kita endlich wieder eröffnet werden. In der Zwischenzeit wurden die Kinder auf andere Einrichtungen verteilt. Nun erhebt die Elternschaft schwere Vorwürfe.

Bernd Haase 17.08.2017