Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Anderten feiert das "Summer Feeling"

Der Strandclub am Schützenplatz Anderten feiert das "Summer Feeling"

Ist denn das Maschseefest nicht schon vorbei? Das „Summer Feeling“-Festival auf dem Anderter Schützenplatz knüpfte am Wochenende dort an, wo die große Seesause vor zwei Wochen endete.

Voriger Artikel
Anderter fühlen sich vernachlässigt
Nächster Artikel
Nachhaltige Schülerfirmen ausgezeichnet

„Das ganze Dorf ist da“, freut sich Frank Ruhkopf (3. von rechts).

Quelle: Moers

Hannover. Weiße Pagodenzelte auf Sand, exotische Cocktails und italienische Musik sorgten zwei Tage lang für exklusives Lounge-Ambiente auf dem sonst so grauen Festplatz. Nach der Premiere vor drei Jahren feierte das Sommerfestival ein erfolgreiches Comeback - wenn auch aufgrund des wechselhaften Wetters nicht ganz so viele Besucher kamen wie 2014. Damals zählten die Veranstalter, die Werbegemeinschaft Anderter Geschäftsleute (WAG), 2500 Gäste. „Aus Kostengründen können wir es nicht jedes Jahr organisieren“, bedauert die WAG-Vorsitzende Katrin Lehmann-Pilarski angesichts der gelungenen Fortsetzung.

Ist denn das Maschseefest nicht schon vorbei? Das „Summer Feeling“-Festival auf dem Anderter Schützenplatz knüpfte dort an, wo die große Seesause endete.

Zur Bildergalerie

Kulinarische Genüsse auf dem Schützenplatz

Das „Summer Feeling“ überzeugte mit einem professionell arrangierten Strand-Club-Konzept, weit weg von einer Strandparty à la „Ballermann“. Auch kulinarisch bekamen die Besucher einiges geboten. Originelle italienische, griechische und deutsche Imbiss-Kreationen hoben sich ebenfalls ab vom üblichen Pommes-und-Bratwurst-Allerlei. Stattdessen gab es Schafskäse in Mandelkruste und Quittengelee, feine Sauerfleischterrine mit Röstkartoffeln oder Gambas mit raffiniertem Dip. „Es ist wunderbar, dass es so was in Anderten gibt“, freute sich „Summer Feeling“-Besucher Rolf Fromme.

Vor allem bei der mittleren und älteren Generation fand die Aktion großen Anklang. Kinder spielten in den aufgeschütteten, sauberen Sanddünen, während die Eltern in gemütlicher Runde ein Glas Wein mit den Nachbarn und Freunden genossen. Und spätestens als die untergehende Sonne die weißen Spitzen der Pagodenzelte in orange-gelbes Licht tauchte, war die Strand-Illusion perfekt. Wozu an entfernte Küsten schweifen, wenn der Schützenplatz in Anderten so nah ist?

WAG präsentiert Anderten-Poster und Postkarten

Impressionen aus dem historischen Anderten gibt es jetzt auch zum Verschicken und für die Pinnwand. Die Werbegemeinschaft Anderter Geschäftsleute hat ein entsprechendes Postkarten- und Poster-Set aufgelegt. Elf Postkarten zeigen 110 historische Motive aus dem Stadtteil, dazu gibt es ein DIN-A2-Poster mit koloriertem Zeichenpanorama. Für jeweils 10 Euro sind beide Artikel ab sofort bei Schreibwaren Husak, Gollstraße 20, in limitierter Stückzahl erhältlich.

Von Mario Moers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Anderten
Anderten in Zahlen
  • Stadtbezirk : Misburg-Anderten, 5. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 32.300
  • Einwohner je Stadtteil: Anderten (ca. 7.600 Ew.), Misburg-Nord (ca. 21.900 Ew.) und Misburg-Süd (ca. 2.600)
  • Postleitzahl : 30559, 30627, 30629, 30655
  • Geschichte: Das Dorf Anderten wurde 1974 nach Hannover eingemeindet.
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.