Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Anderten TSV hat freie Plätze in „Mermaiding“-Kursen
Hannover Aus den Stadtteilen Anderten TSV hat freie Plätze in „Mermaiding“-Kursen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 18.05.2016
Meerjungfrauen tauchen besser: Der Umgang mit dem Kostüm erfordert Training.
Anzeige
Anderten

Schwimmen wie eine Meerjungfrau - das können Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Hallenbad Anderten am Eisteichweg lernen. Beim sogenannten Mermaiding zeigen Trainern aus der Tauchabteilung des TSV Anderten den Umgang mit den bunten Meerjungfraukostümen. „Im Kostüm steckt eine richtige Monoflosse, und der Umgang damit will gelernt sein“, erklärt TSV-Jugendwartin Anja Kelm. Das Schwimmabzeichen in Bronze ist Voraussetzung für den Kurs, der sich an Teilnehmer ab acht Jahren richtet.

Vor den Sommerferien bietet der TSV zwei Mermaiding-Kurse an: Am Sonnabend, 21. Mai, und am Sonnabend, 4. Juni, jeweils von 15.30 bis 17 Uhr. Die Teilnahme kostet 40 Euro, eine Flosse kann für 5 Euro geliehen werden. Anmeldung unter Angabe der Kleider- und Schuhgröße an mermaid@tsv-anderten-tauchen.de.

Von Christian Link

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stadt und Polizei führen Geschwindigkeitskontrollen auf der derzeit stark belasteten Gollstraße durch. „Wir erwarten uns davon auch eine erzieherische Wirkung“, sagte Peter Freiwald, Vize-Chef des städtischen Fachbereichs Tiefbau.

Bernd Haase 23.04.2016

Bis zum Sommer werden nach Angaben von Bezirksbetreuerin Ursula Herzog-Karschunke mehr als 500 Flüchtlinge nach Anderten kommen. 400 von ihnen sollen in eine Leichtbauhalle im Gewerbegebiet am Lohweg einziehen, weitere bis zu 130 Menschen in eine Containersiedlung am Scheibenstandsweg.

Bernd Haase 27.02.2016

Die Gollstraße dürfte zum verkehrspolitischen Dauerbrenner der nächsten Jahre im Stadtteil werden. Sie dient seit anderthalb Wochen als eine der ausgeschilderten Umleitungsstrecken für den Schwerlastverkehr. Zudem dürfte sie ab 2017 für mindestens drei Jahre zur Dauerbaustelle werden.

Bernd Haase 13.02.2016
Anzeige