Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Badenstedt Benefiz-Turnier bringt 5000 Euro ein
Hannover Aus den Stadtteilen Badenstedt Benefiz-Turnier bringt 5000 Euro ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 20.08.2016
5000 Euro kamen am Ende als Spende für die Vereinskasse des ausgebrannten Clubs zusammen. Quelle: Moers
Anzeige
Hannover

Auch am Wochenende meinte es das Schicksal nicht gut mit den Sportlern. Anhaltender Regen verwandelte den Ascheplatz vor der großen Live-Bühne in eine große Pfütze. Dabei hatte der Verein und zahlreiche Sponsoren für das Fest groß aufgefahren. Ein Karussell, eine Hüpfburg und sogar ein riesen Kran sorgten neben der Tombola, Imbissständen und einem Liveauftritt der Schlagersängerin Isabell Krämer für Stadtteilfestatmosphäre. Den sportlichen Höhepunkt markierte das Jugendturnier der Fußballer. In der F-Jugend setzte sich der TSV Limmer als Sieger durch. Das D-Jugendturnier entschied die erste D-Jugend der Gastgeber für sich. Der TSV Fortuna Sachsenroß freute sich über den ersten Platz in der E-Jugend.

Club will Spielbetrieb sichern

Mit dem eingenommenen Geld hofft der Badenstedter SC, den Spielbetrieb auch in der kommenden Saison aufrecht zu halten. Nachdem das Vereinsheim im Juli vollständig ausgebrannt ist, wurden inzwischen Container als Büro und Umkleidekabinen aufgestellt.

Eine endgültige Bewertung des Schadens durch die Versicherung steht weiter aus. Am Dienstag besichtigte Oberbürgermeister Stefan Schostok den Schaden.

Zur Galerie
Die Küche.

Von Mario Moers

Ende Juni brannte das Clubheim des Badenstedter SC völlig aus. Der gesamte Besitz des Sportvereins wurde bei dem Großbrand zerstört. Jetzt gibt es dank der anhaltenen Spendenbereitschaft neue Trikots für die Sportler.

08.08.2016

Im Juni ist das Clubheim des Badenstedter SC völlig abgebrannt – jetzt wurde das Vereinsheim auch noch geplündert. Der Schock sitzt noch immer tief. Aber der Verein erfährt auch viel Unterstützung.

24.07.2016

In der jüngsten Sitzung des Bezirksrats Ahlem-Badenstedt-Davenstedt forderten Anwohner, wild gewachsene Nadelbäume in der Kleingartenkolonie Drosselgasse zu fällen und gegen die vermeintliche Verwahrlosung vorzugehen.

10.07.2016
Anzeige