Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Trikots für den Badenstedter SC

Ausgebrannter Sportclub Neue Trikots für den Badenstedter SC

Ende Juni brannte das Clubheim des Badenstedter SC völlig aus. Der gesamte Besitz des Sportvereins wurde bei dem Großbrand zerstört. Jetzt gibt es dank der anhaltenen Spendenbereitschaft neue Trikots für die Sportler.

Voriger Artikel
Ausgebranntes Clubheim von Dieben geplündert
Nächster Artikel
Benefiz-Turnier bringt 5000 Euro ein

Kassenwartin Susanne Janshen, der Vereinsvorsitzende Oguz Sanchez-Galera und Santander-Filialleiter Carlos Blandino Vilchez (re.) bei der Übergabe einer Spende über 2500 Euro. Mit dabei sind Spieler der Jugendmannschaften.

Quelle: Moers

Hannover. Der ausgebrannte Badenstedter SC (BSC) freut sich in den Wochen nach dem Feuer in seinem Clubheim über eine große Spendenbereitschaft. Der Sponsor der D-Jugend, die Santander Consumer Bank, überreichte dem gebeutelten Verein in der vergangenen Woche eine Spende von 2500 Euro. Das Geld ist unter anderem für neue Trikots gedacht. Bei dem Brand in der Nacht auf den 26. Juni ist der gesamte Besitz des Sportvereins, inklusive der Trikots, zerstört worden. „Die Spende soll ein erster Beitrag zum Wiederaufbau sein“, erklärte Santander-Mitarbeiter Carlos Blandino Vilchez. Der Filialleiter spielt selbst in der Alten Herren, sein Sohn ist in der erfolgreichen D-Jugend des BSC aktiv.

Das Clubheim des Badenstedter SC ist im Juni nicht nur völlig ausgebrannt, sondern auch geplündert worden. Der Verein erhält nach dem Brand viel Unterstützung.

Zur Bildergalerie

Weniger freudig ist dagegen, dass auch der Metalldiebstahl in dem abgebrannten Vereinsheim anhält. „Sie klauen immer weiter“, zeigt sich Nicola Herwig aus dem Geschäftszimmer des BSC entsetzt über die Dreistigkeit der Plünderer. Wie schamlos die Diebe vorgehen, zeigen sauber demontierte und zum Abtransport gefaltete Dachrinnen neben dem Gebäude. „Das ausgebaute Metall wurde scheinbar vorbereitet und sollte anschließend abgeholt werden“, so Herwig. In den Sanitärräumen im Erdgeschoss wurden sogar die Wasserhähne aus der Wand gerissen. Die zerstörten Keramikwaschbecken liegen zerschellt auf dem Fußboden. Der Polizei liegen derweil weder zum Brand noch zu den Diebstählen neue Erkenntnisse vor. Die Ermittlungen laufen. Der Vereinsvorsitzende Oguz Sanchez-Galera hat nur wenig Hoffnung auf die Aufklärung der Einbrüche: „Wir müssen hier wohl nachts selbst kontrollieren, um die Diebe zu fassen“, sagt er.

Der Gesamtschaden durch das Feuer und die Folgen wird aktuell auf eine halbe Million Euro geschätzt.

Ein Feuer hat das Vereinsheim des Badenstedter SC zerstört.

Zur Bildergalerie

Benefizturnier am Wochenende

Am Sonnabend, 6. August, findet auf dem Vereinsgelände, Petermannstraße 51, ein großes Benefizturnier mit anschließenden Konzerten und Party statt. Unter dem Motto „Help on Fire“ finden ab 10 Uhr Spiele der Jugendmannschaften statt, bevor ab 18 Uhr die Party steigt. Auf der Open-Air-Bühne zu sehen ist dann unter anderem Schlagersternchen Isabell Krämer, eine ehemalige Miss Niedersachsen. Zu späterer Stunde rocken überregional bekannte Techno-DJs wie DJ Santos oder DJ Chris van Luis die Bühne. Als Sponsoren sind unter anderem Hannover 96, Schützenfest-DJ Stephan Mangelsdorff und Aha mit von der Partie.

Von Mario Moers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Badenstedt
Badenstedt in Zahlen
  • Stadtbezirk : Ahlem-Badenstedt-Davenstedt, 11. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 31.600
  • Einwohner je Stadtteil: Badenstedt (11.434 Ew.), Ahlem (9.586 Ew.) und Davenstedt (10.606)
  • Bevölkerungsdichte : 3.211 Einwohner/km²
  • Postleitzahl : 30453, 30455
  • Geschichte: Als Ortsteil von Linden wurde Badenstedt im Jahr 1920 nach Hannover eingemeindet.
Ein Spaziergang durch Ahlem
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.