Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Bemerode Bemeroder kocht sich an die Spitze
Hannover Aus den Stadtteilen Bemerode Bemeroder kocht sich an die Spitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 06.05.2016
Koch der Woche, Lennart Kleefeld, Maritim Airport HotelFoto: Heusel Quelle: NANCY HEUSEL
Anzeige
Bemerode

Gebratener Wolfsbarsch mit Tomatengelee, Kalbsroulade mit Kartoffelravioli sowie Limettentarte und Orangensorbet: Das ist nur eine kleine Auswahl der Speisen, die der 22-Jährige Lennart Kleefeld aus Bemerode bei den niedersächsischen Gastro-Jugendmeisterschaften im Göttingen zubereitet hat.

In vier Stunden musste der Azubi im dritten Lehrjahr ein Menü für sechs Personen kochen. „Das war schon ziemlich aufregend“, sagt Kleefeld, der sich seit Dezember intensiv auf den Wettkampf vorbereitet hat. Ganz realisiert habe er den Sieg noch nicht, gesteht er. „Es fühlt sich irgendwie komisch an.“ Stolz auf seine Leistung sei er aber schon. „Und es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht.“

Mit seinem Sieg reiht sich Kleefeld in eine lange Reihe von preisgekrönten Azubis des Maritim Airport Hotels ein. „Als großes Haus bieten wir unseren Auszubildenden eine Vielfalt an Möglichkeiten“, erklärt Küchendirektor Markus Kirchner den Erfolg seiner Lehrlinge. Immerhin biete das Hotel ihnen die Möglichkeit, Erfahrungen in den Bereichen Catering, à la carte und Bankett zu gewinnen. „Wir sind sehr stolz auf diese Leistung“, sagt auch Hoteldirektor Dirk Breuckmann. Kleefeld tritt nun im Herbst bei den Deutschen Jugendmeisterschaften an. „Darauf freue ich mich schon total“, sagt er. Er sei gespannt, wie er im Vergleich zu den Siegern der anderen Länder abschneidet. „Das Niveau ist dann ja noch ein bisschen höher.“

Von Lisa Malecha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei Varianten für das neue Wohngebiet Kronsberg-Süd haben Planer jetzt interessierten Bürgern vorgestellt. Und die Stadtverwaltung verspricht, dass die Anwohner bei der Gestaltung des Neubauviertels auch künftig mitreden dürfen.

Conrad von Meding 23.04.2016

Die Verwaltung macht Zugeständnisse: Die von Anliegern kritisierte Unterkunft am Bemeroder Anger soll kleiner werden - und in der Debatte um die sogenannte Flüchtlingsvilla gibt der zuständige Fachbereichsleiter einen Irrtum zu.

23.04.2016

Gegen die Pläne für das Flüchtlingsheim am Bemeroder Anger wollen sich die Anwohner wehren - auch mit rechtlichen Mitteln. Das Großprojekt passe nicht in das Einfamilienhausviertel südlich des Südschnellwegs, meinen sie.

09.04.2016
Anzeige