Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Bemerode Küchenbrand: Zehnjährige warnt Familie
Hannover Aus den Stadtteilen Bemerode Küchenbrand: Zehnjährige warnt Familie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 13.08.2017
Symbolbild
Anzeige
Hannover

Nahezu zeitgleich zu der Entdeckung des kleinen Mädchens haben auch zwei Anwohner die Rauchentwicklung aus dem Küchenfenster bemerkt und verständigten die Feuerwehr. Diese konnte die Flammen in der Küchenzeile schnell löschen, dennoch wurde das Inventar erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Die restlichen Räume der Familie sind weiterhin bewohnbar.

Zur Ermittlung der Brandursache werden Beamte der Kripo in der nächsten Woche die Erdgeschosswohnung untersuchen. Angaben zur Schadenshöhe können gegenwärtig nicht gemacht werden. 

Brand in Misburg 

Auch in Misburg hat es gebrannt, der Vorfall ereignete sich bereits am Freitagabend. Ein 76 Jahre alter Man entdeckte gegen 18.15 Uhr die Rauchentwicklung am Doppelhaus und informierte seine 70-jährige Frau, die den Notruf wählte. Als die Feuerwehr an dem Wohnhaus eintraf, drang dichter Rauch aus dem Kellergeschoss. Dort stießen die Rettungskräfte wenig später in einem Nebenraum eines Indoor-Pools auf einen brennenden Stromverteilerkasten.

Ein schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer verhinderte ein weiteres Ausbreiten der Flammen. Da sich der 48-jährige Bewohner zum Zeitpunkt des Feuers nicht in der Doppelhaushälfte aufhielt, kamen keine Personen zu Schaden.

Auch hier werden die Spezialisten in den kommenden Tagen das Gebäude aufsuchen, um die Brandursache zu ermitteln. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei aktuell auf 2000 Euro.

kad

Die Stadtverwaltung möchte gerne die Bebauungspläne für die Wohngebiete Borstelmannstraße und nördlich des Steinkampwegs ändern. Damit soll der Bau von sozialen Einrichtungen wie etwa Kindergärten ermöglicht werden. Der Bezirksrat lehnt das jedoch mit großer Mehrheit ab. Es bestehe aktuell kein Bedarf.

13.08.2017

Über 14.500 Quadratmeter erstreckt sich derzeit das Gebiet des Vereins Kronsberg Life Tower. Dort können 50 Kinder jede Woche Volleyballspielen, Stockbrotbacken, im hohen Gras toben oder den 20 Meter hohen Kletterturm erklimmen. Jetzt soll der Verein 12.000 Quadratmeter abgeben. Aber der Verein wehrt sich.

07.08.2017

Die Grünen im Bezirksrat Kirchrode-Bemerode-Wülferode würden gerne den Takt der Stadtbahnlinie 6 verdichten. Einer entsprechenden Anfrage an die Üstra erteilte das Unternehmen jedoch eine Abfuhr, die Auslastung sei auch zu Spitzenzeiten zu gering.

30.07.2017
Anzeige