Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Nur zwei Bolzplätze sind komplett gesperrt

Bemerode Nur zwei Bolzplätze sind komplett gesperrt

Von den ursprünglich 60 gesperrten Bolzplätzen im ganzen Stadtgebiet werden immer mehr sanierte Flächen wieder freigegeben. Eine Übersicht der betroffenen Plätze im Stadtbezirk Kirchrode-Bemerode-Wülferode erfragte die CDU-Fraktion in der jüngsten Bezirksratssitzung.

Voriger Artikel
Feuerwehr ehrt Vater und Tochter für ihr Engagement
Nächster Artikel
13-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Der Bolzplatz an der Börgerstraße ist einer der zwei komplett gesperrten Plätze in Bemerode.

Quelle: Behrens

Hannover. „Von den zwölf gelisteten Bolzplätzen im Stadtbezirk sind lediglich die Plätze Am Spargelacker und Börgerstraße-Nord komplett abgesperrt worden“, sagte Bezirksratsbetreuerin Emine Yilmaz. Die Unebenheiten sollen dort zeitnah behoben werden.

Bei den Rasenbolzplätzen an der Lange-Feld-Straße, am Kattenbrookspark und Zum Siemenshop mussten außerdem die Bereiche um die Tore herum wegen Mulden und Schäden durch Maulwürfe und Kaninchen abgesperrt werden. Die Plätze können aber als Spielfläche weiter genutzt werden, so die Stadtverwaltung.

jst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bemerode
So schön ist Bemerode

So schön ist Hannover: HAZ.de nimmt Sie mit auf einen Fotostreifzug durch Hannover. Heute: Bemerode

Bemerode in Zahlen
  • Stadtbezirk : Kirchrode-Bemerode-Wülferode, 6. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 29.728
  • Einwohner je Stadtteil: Bemerode (17.908 Ew.), Kirchrode (10.941 Ew.), Wülferode (879 Ew.)
  • Bevölkerungsdichte : 1.246 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30539/30559
  • Markantes aus der Geschichte: Der Ort wurde 1204 erstmals unter dem Namen Bemungerode erwähnt. Durch die Erschließung der Siedlung Am Kronsberg zur EXPO 2000 ist Bemerode stark gewachsen.
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.