Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Bemerode Polizei nimmt 19-jährigen Handyräuber fest
Hannover Aus den Stadtteilen Bemerode Polizei nimmt 19-jährigen Handyräuber fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 15.10.2017
Anzeige
Hannover

Polizisten haben am Sonnabend einen 19-Jährigen festgenommen, der kurz zuvor einen Gleichaltrigen an der Weltausstelllungsallee überfallen haben soll. Das Opfer hatte sich gegen 7 Uhr am Stadtbahnendpunkt der Linie 6 Messe/Ost aufgehalten, als ihn der mutmaßliche Räuber ansprach und nach seinem Handy für ein Telefonat fragte.

Der Geschädigte kam der Aufforderung nach, hielt das Smartphone hierfür aber weiterhin in den Händen. Der Angreifer entriss ihm allerdings in diesem Moment das Handy und versuchte, zu flüchten. Doch das Opfer hielt den Tatverdächtigen fest, es kam zu einem Gerangel, in dessen Folge der Räuber den Gleichaltigen mit einem Messer bedroht haben soll. 

Der mutmaßliche Täter konnte flüchten, wurde aber nicht weit entfernt von der Polizei aufgegriffen und festgenommen. In der Nähe fanden die Beamten zudem das geraubte Smartphone. Der 19-Jährige soll noch am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt werden. Er wird sich nun wegen räuberischen Diebstahls und Bedrohung verantworten müssen.

sp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Kilogramm Heroin, 300 Gramm Kokain, eine kleinere Menge Marihuana und diverse Tabletten hat die Polizei Hannover am Donnerstagabend im Keller eines 35-Jährigen in Bemerode beschlagnahmt. Der mutmaßliche Drogendealer wurde noch vor Ort festgenommen.

13.10.2017

Die Polizei hat in Bemerode einen mutmaßlichen Autodieb festgenommen. Eine Anwohnerin hatte den Mann bemerkt und war ihm mit dem Auto gefolgt - währenddessen verständigte sie die Polizei.

08.10.2017

Die Überprüfung des letzten Bombenverdachtspunktes am Seelhorster Kreuz in Hannover gestaltet sich weiterhin schwierig. Das Grundwasser macht den Experten vor Ort noch immer Probleme. Damit ist weiterhin vollkommen unklar, ob an der Stelle im sogenannten Ohr des Schnellwegs tatsächlich ein Blindgänger liegt, oder nicht. 

Tobias Morchner 31.08.2017
Anzeige