Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Tönniesbergkreisel läuft ohne Ampeln besser als mit

Bornum Tönniesbergkreisel läuft ohne Ampeln besser als mit

Bei einem schweren Verkehrsunfall prallte im Februar ein Autofahrer gegen einen Ampelmast am Tönniesbergkreisel. Mehrere Wochen musste die viel befahrene Anlage daraufhin ohne Lichtzeichen auskommen. Das klappte offenbar so gut, dass sich einige Auto- und Radfahrer nun fragen, ob der Kreisel nicht dauerhaft ohne Ampeln auskommt.

Voriger Artikel
Es gibt wieder einen Supermarkt in Bornum
Nächster Artikel
Studierende kartieren Waldohreulen in der Masch

Bei geringem Verkehrsaufkommen wird die Ampelanlage am Wochenende und in den Nachtstunden automatisch abgeschaltet, wochentags steuern Lichtzeichen den Verkehr am Kreisel.

Quelle: Mario Moers

Hannover. Uwe Bretthauer, FDP-Bezirksratsmitglied im Ahlemer Bürgergemeinschaftshaus, hat sich in Sachen Tönniesbergkreisel bereits an den zuständigen Bezirksbürgermeister Rainer Göbel gewandt. „Der Verkehr fließt ohne die Ampeln reibungslos und ohne Stau, bei Tag und Nacht“, so Bretthauer.

Dass die Signalanlage nach dem Unfall mehr als einen Monat außer Betrieb war, lag laut Marc-Oliver Förster von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr an der Schwere der Schäden: Für einen der beiden beschädigten Masten musste ein neues Betonfundament gegossen werden, erklärte Förster. „Der Beton muss entsprechend aushärten.“

Tatsächlich schaltet die Ampelanlage am Tönniesbergkreisel nun auch im Normalbetrieb bei wenig Verkehr automatisch auf Gelbblinken um: Die Autofahrer müssen sich dann an den Verkehrsschildern orientieren - wie bei Kreisverkehr ohne Ampeln.

Fußgänger brauchen Ampel

Aktuell werden die Ampeln am Tönniesbergkreisel in den Nachtstunden und am Wochenende umgestellt. „Tagsüber wird die Signalisierung allerdings für querende Fußgänger und Radfahrer benötigt“, erklärt Förster. Das Abschaffen der Ampel sei aus diesem Grund auch nicht realisierbar. In ganz Hannover gibt es laut Förster keinen Kreisel in vergleichbarer Größe, der ohne Signalanlage betrieben wird. „Neben dem Schutz der schwächeren Verkehrsteilnehmer gehören die Ampeln auch zu einem Verkehrskonzept, das seinerzeit für alle Kreisel auf dem Schnellwegsystem erarbeitet wurde“, so Förster.

Bezirksratsherr Bretthauer will den Sachverhalt vor dem Hintergrund der jüngsten Erfahrungen dennoch prüfen lassen. „Man sollte die Verantwortlichen darauf hinweisen, was für ein Unsinn sie da fabrizieren“, meint der FDP-Kommunalpolitiker.

Von Mario Moers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bornum
So schön ist Hannover-Ricklingen
Bornum in Zahlen
  • Stadtbezirk : Ricklingen, 9. Stadtbezirk von Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 43.422
  • Einwohner je Stadtteil: Bornum (1.363), Mühlenberg (6.582), Oberricklingen (10.327), Ricklingen (12.685) und Wettbergen (12.465)
  • Bevölkerungsdichte : 2.948 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30453, 30457, 30459
  • Markantes aus der Geschichte: Bornum wurde 1920 in die Stadt Hannover eingemeindet.
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.