Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Bothfeld Bezirksrat will frühere Sanierung finanzieren
Hannover Aus den Stadtteilen Bothfeld Bezirksrat will frühere Sanierung finanzieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 12.02.2017
Schlechter Zustand: Die Kurze-Kamp-Straße soll saniert werden. Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Nachdem die Stadtverwaltung im Sommer mit der Mitteilung überraschte, dass sie die für 2016 angekündigte Straßensanierung der Kurze-Kamp-Straße um mindestens drei Jahre verschieben will, war der Ärger im Stadtteil und im Bezirksrat groß. Obwohl das Gremium vehement auf einen früheren Baustart dringt, blieb die Verwaltung stur und verwies auf fehlende Finanzmittel.

Diese wollen die Ratsfraktionen von SPD, Grünen und FDP nun aber bereitstellen. Ein entsprechender Haushaltsantrag soll in der nächsten Ratssitzung beschlossen werden. „Das Vorziehen des Baubeginns auf 2017 ist ein wichtiger Impuls zur Stärkung des Nahversorgungsbereichs in der Kurze-Kamp-Straße“, sagt Renee Steinhoff, finanzpolitische Sprecherin der Grünen-Ratsfraktion.

Fraglich ist allerdings, ob ein Baustart in diesem Jahr überhaupt noch möglich ist. Nach Angaben des Fachbereichs Tiefbau benötigen die Bauarbeiten unter anderem aufgrund von Ausschreibungsfristen einen längeren Vorlauf. „Wir können frühestens im Frühjahr 2018 anfangen“, verkündete Sachgebietsleiterin Magdalene Ballmüller dem Bezirksrat im Herbst 2016.

Von Christian Link

Bothfeld Bezirksrat Bothfeld-Vahrenheide tagt - Hotel Viva Creativo soll zur Wohnanlage werden

Der neue Eigentümer des Hotels Viva Creativo an der Ecke Im Heidkampe/Laher Heide hat offenbar gar keine Lust auf das Gastgewerbe. Bereits kurz nach der Übernahme Mitte 2016, reichte er bei der Stadt eine Bauvoranfrage ein. Demnach will er das Hauptgebäude und den Tagungsbereich abreißen und hier eine Wohnanlage errichten.

27.01.2017

Der Bolzplatz an der Bischof-von-Ketteler-Straße wird verlegt und bekommt dabei auch einen neuen Untergrund. Der neue Standort wird einige Meter südlich liegen, die Spielfläche wird aus Asphalt bestehen. Der Umzug wird nötig, weil am alten Standort eine Kita für das Baugebiet Hilligenwöhren entstehen soll.

17.01.2017

„Mutig in die Zukunft Hannovers investieren!“ lautet die Parole aus dem Rathaus für den Doppelhaushalt 2017/2018. Der Bezirksrat Bothfeld-Vahrenheide will da nicht zurückstehen und meldet 23 Extrawünsche an. Zusätzlichen Investitionsbedarf sehen die Lokalpolitiker vor allem bei den Schulen und in der Verkehrsinfrastruktur.

15.01.2017
Anzeige