Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Bothfelder Bolzplatz bleibt bis auf Weiteres gesperrt

Freizeitfußball Bothfelder Bolzplatz bleibt bis auf Weiteres gesperrt

Tore kann man auf dem Bolzplatz zwischen dem Bothfelder Wäldchen und der Burgwedeler Straße derzeit nicht schießen. Die Fläche um die Metallgestelle ist gesperrt worden - und bleibt dies auch bis auf Weiteres. Grund sind die abgenutzten Rasenflächen vor den Toren, die laut Verwaltung nicht betreten werden dürfen.

Voriger Artikel
Welches Mahnmal passt zu Bothfeld?
Nächster Artikel
Heidemarie Roggemann erhält Verdienstmedaille

Im Torbereich des Bothfelder Bolzplatzes sollen Kunstfasern implantiert werden.

Quelle: Janssen

Hannover. Der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün plant eine Sanierung des Bolzplatzes zwischen dem Bothfelder Wäldchen und der Burgwedeler Straße. Robuster Hybridrasen soll den Torbereich stärken, allerdings könnten die dafür nötigen Kunstfasern erst im April in den Naturrasen implantiert werden.

Mehrere Anwohner haben sich bereits über die gesperrten Tore beschwert, doch laut Verwaltung lässt sich der Prozess nicht beschleunigen. „Die Arbeiten können erst ab April beginnen, wenn die Vegetationsperiode wieder einsetzt“, erklärt Stadtbezirksmanagerin Martina Raab. Sie rechne damit, dass die Sanierungsarbeiten - sobald sie einmal begonnen hätten - nur wenige Wochen dauern würden. Einen festen Termin für die Torfreigabe kann Raab nicht nennen, vor allem, weil der Rasenwuchs von den Wetterbedingungen abhängt. Der Bolzplatz an der Burgwedeler Straße kann bis dahin weiterhin als Spielwiese genutzt werden, lediglich die Bereiche um die Tore dürfen nicht betreten werden.

Die CDU-Fraktion nutzte die Debatte um den Bothfelder Bolzplatz, um den im Neubaugebiet Hilligenwöhren geplanten Bolzplatz anzusprechen. Dessen in Aussicht gestellte Asphaltierung war im Rat in der Vergangenheit auf Widerstand gestoßen. „Warum wird auf dem Platz an der Burgwedeler Straße Hybridrasen verlegt und einige Hundert Meter weiter lohnt sich dies nicht?“, kritisierte CDU-Bezirksratsherr Felix Blaschzyk. Man könne mit einem Rasen- und einem Betonplatz ergänzende Angebote in unmittelbarer Nähe schaffen, erwiderte Raab. Welchen Belag der Bolzplatz im Neubaugebiet Hilligenwöhren letztlich bekommt, wird sich voraussichtlich noch diesen Monat entscheiden.

naw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bothfeld
So schön ist Hannover-Bothfeld
Bothfeld in Zahlen
  • Stadtbezirk : Bothfeld-Vahrenheide, 3. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 47.500
  • Einwohner je Stadtteil: Bothfeld (20.300 Ew.), Vahrenheide (9.200 Ew.) Sahlkamp (13.600), Isernhagen-Süd (2.800), Lahe (1.800)
  • Bevölkerungsdichte : 1.549 Einwohner/km²
  • Postleitzahl : 30657, 30659
  • Geschichte: Das älteste Gebäude in Bothfeld ist die Nicolaikirche (1288).
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.