Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Bothfeld Bürger dürfen vorab über Baugebiet urteilen
Hannover Aus den Stadtteilen Bothfeld Bürger dürfen vorab über Baugebiet urteilen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:52 07.08.2016
Von Conrad von Meding
Auf dem 92.000 Quadratmeter großen Gelände neben dem OSV-Sportplatz soll in den nächsten Jahren ein Neubaugebiet wachsen. (Symbolbild) Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa
Anzeige
Hannover

Derzeit läuft der Architektenwettbewerb, in dem insgesamt zwölf Büros um die besten Konzepte für verschiedene Baufelder konkurrieren. Am Mittwoch soll eine Jury aus Fachleuten, Kommunalpolitikern und Investorenvertretern die besten Beiträge prämieren - doch ausnahmsweise werden schon vorher interessierte Bürger Gelegenheit haben, die Entwürfe zu kommentieren und Anregungen zu geben. Alle Entwürfe sollen am Dienstag, 9. August, von 15 bis 19 Uhr in der Freien evangelischen Gemeinde, Langenforther Straße 32, öffentlich ausgestellt werden. Es gibt Führungen für Interessierte, die Meinungsäußerungen sollen später in die Jurysitzung einfließen.

Bürgerbeteiligung ist ungewöhnlich

Die intensive Bürgerbeteiligung, zu der sich der Projektentwickler Gundlach entschieden hat, ist ungewöhnlich: Eigentlich sehen die Vorschriften der Architektenkammer vor, dass alle Entwürfe bis zur Jurysitzung geheim bleiben, damit niemand Einfluss nehmen kann. Es geht um viel Geld: Gundlach hat festgelegt, dass die Gewinner des Wettbewerbs den Planungsauftrag bekommen sollen. Allerdings gibt es für alle Teilnehmer Entschädigungen. Geplant sind im Baugebiet Hilligenwöhren etwa 250 Reihenhäuser, Miet- und Eigentumswohnungen sowie eine Kindertagesstätte. Der Baustart ist für 2017 geplant.

Die Anschlussstelle Bothfeld wird saniert und ist nicht befahrbar – doch Hinweise auf den Standard-Umleitungsschildern fehlen. Autofahrer sind verwirrt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich noch bis Ende August.

Sven Warnecke 23.07.2016

Der CDU-Ortsverband Bothfeld-Vahrenheide hat für die Kommunalwahl erneut sein bisheriges Spitzenduo nominiert. Die Christdemokraten haben den 40-jährigen Jens-Michael Emmelmann auf den ersten Listenplatz für die Ratsversammlung gewählt.

17.07.2016
Bothfeld Kurze-Kamp-Straße in Bothfehld - Stadt verschiebt Straßensanierung um Jahre

Eher zufällig hat der Bezirksrat Bothfeld-Vahrenheide erfahren, dass sich die geplante Grunderneuerung der Kurze-Kamp-Straße um mindestens drei Jahre verschiebt. Damit bleibt die neben der Sutelstraße wichtigste Einkaufsmeile Bothfelds bis auf Weiteres ein Sanierungsfall.

11.07.2016
Anzeige