Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Einbrecher legen Feuer in Imbiss

Bothfeld Einbrecher legen Feuer in Imbiss

In der Nacht zu Sonntag sind Unbekannte in einen Imbiss an der Kurze-Kamp-Straße in Bothfeld eingedrungen und haben anschließend Feuer gelegt. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen der Tat. 

Voriger Artikel
Good News singt Gospels in Bothfelder Kirche
Nächster Artikel
Ein Haus voller neuer Ideen
Quelle: Symolbild

Bothfeld. Bisherigen Ermittlungen zufolge hatten die Eigentümer das Geschäft am Sonnabend gegen 21:30 Uhr verlassen. Als sie am nächsten Tag gegen 08:30 Uhr in den Imbiss zurückkehrten, bemerkten sie Brandgeruch und alarmierten die Feuerwehr.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass Unbekannte offenbar nach dem Aufbrechen einer Tür an der Gebäuderückseite in das Gebäude eingedrungen waren und anschließend Feuer legten. Der dadurch entstandene Schwelbrand konnte von den Brandbekämpfern schnell gelöscht werden.

Nach polizeilichen Schätzungen beläuft sich der Schaden auf 3000 Euro. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer (0511) 109-5555 entgegen. 

r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bothfeld
So schön ist Hannover-Bothfeld
Bothfeld in Zahlen
  • Stadtbezirk : Bothfeld-Vahrenheide, 3. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 47.500
  • Einwohner je Stadtteil: Bothfeld (20.300 Ew.), Vahrenheide (9.200 Ew.) Sahlkamp (13.600), Isernhagen-Süd (2.800), Lahe (1.800)
  • Bevölkerungsdichte : 1.549 Einwohner/km²
  • Postleitzahl : 30657, 30659
  • Geschichte: Das älteste Gebäude in Bothfeld ist die Nicolaikirche (1288).
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.