Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Gegner von Neubaugebiet beschmieren Bauwagen

Bothfeld Gegner von Neubaugebiet beschmieren Bauwagen

„Bloß Geld im Blick ­- kein Feld in Sicht“: Pünktlich zu Beginn der Arbeiten für das Neubaugebiet Hilligenwöhren haben Unbekannte einen Bauwagen auf der künftigen Baustelle in Bothfeld beschmiert. An der geplanten Bebauung ändern, wird das aber nichts mehr.

Voriger Artikel
Ungewöhnlicher Feuerwehreinsatz in der Sutelstraße
Nächster Artikel
Viva Creativo soll für Wohnanlage abgerissen werden

„Das war’s nun mit Freiluft“: Dieser Wagen wurde beschmiert.

Quelle: privat

Hannover. Investor und Bauherr Gundlach reagierte vergangene Woche mit einem offenen Brief an die Protestler. „Wir hätten uns Ihre Meinung auf unseren Tafeln im Bügerdialog gewünscht, nicht auf einem unschuldigen Bauwagen“, schrieb Gundlach auf seiner Facebook-Seite. Die Vorwürfe, man würde zugunsten von Profiten wichtige Grünflächen im Stadtteil zerstören, kann das Unternehmen nicht verstehen. Hannover brauche Wohnraum, statt Mais und Weizen würden nun bald Kinder auf dem ehemaligen Acker „wohnen“, hieß es vonseiten Gundlachs. Auf die bestehenden Grünflächen im Hilligenwöhren würde soweit wie irgend möglich Rücksicht genommen.

Mit der Aktion drückten die Gegner des Neubaugebiets zwar einmal mehr ihren Ärger über die Bebauung des Feldes aus, ansonsten wird die Aktion allerdings folgenlos bleiben. Das mehr als neun Hektar große Neubaugebiet ist längst beschlossen. Der Rat der Stadt Hannover hat im September vergangenen Jahres die Bebauung im Hilligenwöhren verabschiedet, der Bauplan ist rechtskräftig. Im Neubaugebiet Hilligenwöhren sollen neben Eigentumswohnungen für Senioren und Familien auch Mietwohnungen, Sozialwohnungen, eine Kita und ein Bolzplatz entstehen. Im April beginnen die Bauarbeiten für die Straßen des neuen Wohngebiets. Ab Oktober sollen laut Bauplan die ersten Wohngebäude im Hilligenwöhren entstehen.

Von Nadine Wolter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bothfeld
So schön ist Hannover-Bothfeld
Bothfeld in Zahlen
  • Stadtbezirk : Bothfeld-Vahrenheide, 3. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 47.500
  • Einwohner je Stadtteil: Bothfeld (20.300 Ew.), Vahrenheide (9.200 Ew.) Sahlkamp (13.600), Isernhagen-Süd (2.800), Lahe (1.800)
  • Bevölkerungsdichte : 1.549 Einwohner/km²
  • Postleitzahl : 30657, 30659
  • Geschichte: Das älteste Gebäude in Bothfeld ist die Nicolaikirche (1288).
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.