Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Bothfeld Gegner von Neubaugebiet beschmieren Bauwagen
Hannover Aus den Stadtteilen Bothfeld Gegner von Neubaugebiet beschmieren Bauwagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 09.04.2017
„Das war’s nun mit Freiluft“: Dieser Wagen wurde beschmiert. Quelle: privat
Anzeige
Hannover

Investor und Bauherr Gundlach reagierte vergangene Woche mit einem offenen Brief an die Protestler. „Wir hätten uns Ihre Meinung auf unseren Tafeln im Bügerdialog gewünscht, nicht auf einem unschuldigen Bauwagen“, schrieb Gundlach auf seiner Facebook-Seite. Die Vorwürfe, man würde zugunsten von Profiten wichtige Grünflächen im Stadtteil zerstören, kann das Unternehmen nicht verstehen. Hannover brauche Wohnraum, statt Mais und Weizen würden nun bald Kinder auf dem ehemaligen Acker „wohnen“, hieß es vonseiten Gundlachs. Auf die bestehenden Grünflächen im Hilligenwöhren würde soweit wie irgend möglich Rücksicht genommen.

Mit der Aktion drückten die Gegner des Neubaugebiets zwar einmal mehr ihren Ärger über die Bebauung des Feldes aus, ansonsten wird die Aktion allerdings folgenlos bleiben. Das mehr als neun Hektar große Neubaugebiet ist längst beschlossen. Der Rat der Stadt Hannover hat im September vergangenen Jahres die Bebauung im Hilligenwöhren verabschiedet, der Bauplan ist rechtskräftig. Im Neubaugebiet Hilligenwöhren sollen neben Eigentumswohnungen für Senioren und Familien auch Mietwohnungen, Sozialwohnungen, eine Kita und ein Bolzplatz entstehen. Im April beginnen die Bauarbeiten für die Straßen des neuen Wohngebiets. Ab Oktober sollen laut Bauplan die ersten Wohngebäude im Hilligenwöhren entstehen.

Von Nadine Wolter

Ein unbekannter LKW hatte in der Sutelstraße Asphalt verloren, der durch den nachfolgenden Verkehr im Gleisbereich derartig festgefahren wurde, dass die Linie 9 der Stadtbahn nicht mehr weiterfahren konnte. Die Üstra richtete in dieser Zeit einen Schienenersatzverkehr ein.

28.03.2017

Eine 74-jährige Autofahrerin ist bei einem Unfall in der eigenen Garage schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich am Sonnabend gegen 16 Uhr am Johannes-Schüler-Weg in Bothfeld. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht.

19.03.2017

Vier renommierte Künstler hatten ihre Entwürfe für ein neues Friedensmahnmal an der Bothfelder St.-Nicolai-Kirche zur Wahl gestellt, die Jury entschied sich für den Entwurf des Lübeckers Winni Schaak. Seine Skulptur soll am Volkstrauertag 2018 eingeweiht werden.

20.03.2017
Anzeige