Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
17-Jähriger in Bothfeld überfallen und ausgeraubt

Täter festgenommen 17-Jähriger in Bothfeld überfallen und ausgeraubt

Ein 17-Jähriger ist am Freitagabend gegen 23.30 Uhr von einem 18-Jährigen auf dem Prinz-Albrecht-Ring (Bothfeld) nahe der Sporthalle überfallen worden: Nach einem Faustschlag ins Gesicht forderte der Täter vom Opfer das Smartphone und flüchtete damit.

Voriger Artikel
Auf Kasernengelände sollen künftig 1.500 Menschen leben
Nächster Artikel
Nicolaibühne sucht Männer mit Sinn für Morde und Humor

Hannover. Der 17-Jährige war mit einem 16 Jahre alten Bekannten unterwegs, als sie vom 18-Jährigen und einem 17-jährigen Komplizen erst verfolgt und dann in Höhe der Sporthalle angehalten wurden. Erst pöbelte der 18-Jährige, dann schlug er sein Opfer. Der 17-jährige Mittäter hielt derweil den 16-jährigen Begleiter fern.

Nachdem der 17-Jährige das geforderte Smartphone herausgegeben hatte, flüchteten die Täter. Sie konnten aber nach kurzer Fahndung der Polizei im näheren Umkreis gestellt werden, wo sie sich in einer Gruppe aufhielten. Das Smartphone war allerdings verschwunden.

Nähere Angaben zu den Tätern machte die Polizei nicht. Beide müssen sich demnächst wegen räuberischer Erpressung verantworten.

sbü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Bothfeld
So schön ist Hannover-Bothfeld
Bothfeld in Zahlen
  • Stadtbezirk : Bothfeld-Vahrenheide, 3. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 47.500
  • Einwohner je Stadtteil: Bothfeld (20.300 Ew.), Vahrenheide (9.200 Ew.) Sahlkamp (13.600), Isernhagen-Süd (2.800), Lahe (1.800)
  • Bevölkerungsdichte : 1.549 Einwohner/km²
  • Postleitzahl : 30657, 30659
  • Geschichte: Das älteste Gebäude in Bothfeld ist die Nicolaikirche (1288).
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.