Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Soziale Projekte erhalten fast 10.000 Euro

Lesescouts, Lastenrad Hannah, Theater Soziale Projekte erhalten fast 10.000 Euro

Der Bezirksrat Bothfeld-Vahrenheide vergibt Zuschüsse an den ADFC, den TuS Bothfeld und den Verein Mentor. Insgesamt gab es fast 10.000 Euro für soziale Projekte.

Voriger Artikel
Stadt vergisst Umleitung zur Autobahn 2
Nächster Artikel
Spannung vor erster Bezirksrats-Sitzung

Lesescouts bringen Grundschülern das Lesen bei.

Quelle: Link

Hannover. Die Vergabe von Geld aus dem eigenen Etat ist wohl eine der angenehmsten Aufgaben der Stadtbezirksräte. Für den Bezirksrat Bothfeld-Vahrenheide fiel das Vergnügen in seiner vergangenen Sitzung allerdings sehr kurz aus, denn gerade mal ein Antrag auf finanzielle Zuwendung stand auf der Tagesordnung des Gremiums: Der Nachbarschaftskreis Lahe hatte sich an die Politiker gewandt und bat um 400 Euro für den Kauf von Fußballschuhen für Flüchtlinge - die er dann auch prompt vom Bezirksrat gewährt bekam.

3000 Euro für Lastenrad Hannah

In der vorausgegangenen August-Sitzung dagegen hatte der Bezirksrat noch deutlich mehr Geld zu verteilen. Allein der Zuschuss für das Lastenfahrrad Hannah an den Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) betrug 3000 Euro. Weitere 2000 Euro bekam der TuS Bothfeld, der das Geld für den Bau einer Stabhochsprunganlage auf seinem Gelände benötigt. Die Verantwortlichen des Vereins Mentor konnten sich über 1000 Euro für ihre Leselernhelfer freuen, die zusammen mit Kindern und Jugendlichen das Lesen üben. Zudem erhielt die Titus-Kirchengemeinde die Summe von 400 Euro zur Finanzierung ihres Kulturprogramms zur Langen Nacht der Kirchen, die am 9. September stattgefunden hatte.

Zuschüsse für die Integration

Mit einer Summe von insgesamt 2690 Euro fördert der Integrationsbeirat Bothfeld-Vahrenheide vier gemeinnützige Projekte aus dem Stadtbezirk. Das Bündnis Kultur Nordost erhält 1200 Euro für ein Theaterprojekt mit Flüchtlingen unter künstlerischer Leitung von Ingeborg Hoffmann vom Schauspielhaus Hannover. Die Aufführung ist im Frühling des kommenden Jahres geplant.

Für ihr Projekt „Lernen durch Bewegung“, bei dem die Motorik von Mädchen und Jungen gefördert werden soll, erhält die Kindertagesstätte der Titus-Kirchengemeinde einen Zuschuss in Höhe von 988 Euro. Außerdem bekommt die Gemeinwesenarbeit Sahlkamp 500 Euro, um die Teilnehmer der Deutschkurse der Volkshochschule aus dem Stadtbezirk in deutscher Geschichte und deutscher Kultur weiterzubilden.

Von Christian Link

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bothfeld
So schön ist Hannover-Bothfeld
Bothfeld in Zahlen
  • Stadtbezirk : Bothfeld-Vahrenheide, 3. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 47.500
  • Einwohner je Stadtteil: Bothfeld (20.300 Ew.), Vahrenheide (9.200 Ew.) Sahlkamp (13.600), Isernhagen-Süd (2.800), Lahe (1.800)
  • Bevölkerungsdichte : 1.549 Einwohner/km²
  • Postleitzahl : 30657, 30659
  • Geschichte: Das älteste Gebäude in Bothfeld ist die Nicolaikirche (1288).
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.