Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Bult Genossenschaft spendet 3.000 Euro für Aegidius-Haus
Hannover Aus den Stadtteilen Bult Genossenschaft spendet 3.000 Euro für Aegidius-Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 10.04.2017
Ergotherapeutin Beate Fuhrmann (von links), Bewohner Claude und Physiotherapeutin Katharina Krüger freuen über den therapeutischen Sitz, für den Christian Petersohn den Scheck an Sabine Woyna (Lions Club) überreicht. Quelle: Daniel Junker
Anzeige
Hannover

Da immer wieder Spenden benötigt werden, um notleidenden Kindern den Aufenthalt im Aegidius-Haus zu ermöglichen, kommt der Restbetrag den Eltern zugute, die den Eigenanteil von 25 Euro pro Tag für den Aufenthalt ihres Kindes nicht aufbringen können.

Das Aegidius-Haus bietet seit seiner Eröffnung im September 2014 schwerstbehinderten Kindern ein Zuhause auf Zeit. Die Möglichkeit wurde seither von 220 Familien in Anspruch genommen. Das Projekt müsse aus Sicht der Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz weiterhin unterstützt werden, um den Familien mit schwerstbehinderten Kindern zu helfen.

lok

Soll die Lindemannallee künftig nur noch einspurig in jede Richtung befahrbar sein? Der Bezirksrat Südstadt-Bult hat jüngst einen entsprechenden Antrag von SPD und Grünen nach kontroverser Debatte mehrheitlich beschlossen. Jetzt muss die Stadt über den Antrag entscheiden.

Bärbel Hilbig 25.03.2017
Bult Nach zweitägiger Suche - Vermisste 16-Jährige tot aufgefunden

Eine seit Donnerstagvormittag vermisste 16-Jährige ist tot. Die Jugendliche war aus einer Klinik auf der Bult verschwunden. Die Polizei suchte am Donnerstag und Freitag stundenlang mit einem Hubschrauber nach der Jugendlichen, die als suizidgefährdet galt. 

09.01.2017

Die Stadt will das Überqueren des Bischofsholer Damms für Fußgänger sicherer machen. Spätestens im Frühjahr soll an der Straße eine Bedarfsampel für Fußgänger errichtet werden. Das hat Stadtsprecher Alexis Demos auf Anfrage des Stadt-Anzeigers mitgeteilt. Diese schaltet sich immer dann ein, wenn ein Fußgänger auf den Knopf drückt.

Mathias Klein 12.12.2016
Anzeige