Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Kleinkunstbühne Kaminzimmer ist zurück

Bult Kleinkunstbühne Kaminzimmer ist zurück

Nach einer Tournee durch verschiedene Stadtteile ist die beliebte Kleinkunstbühne Kaminzimmer wieder im Stadtbezirk Südstadt-Bult angekommen. Die Veranstaltungen laufen nun im Vereinslokal von Arminia Hannover.

Bischofsholer Damm 119, Hannover 52.36253 9.77984
Google Map of 52.36253,9.77984
Bischofsholer Damm 119, Hannover Mehr Infos
Nächster Artikel
Tui-Mitarbeiter spenden 32.000 Euro

Very british: Christoph Gebhardt und Andy Reed. 

Quelle: Melanie Huber

Bult. Passender könnte die Inneneinrichtung des Vereinslokals der Arminia Hannover für das Kaminzimmer kaum sein: Wie vor einer Feuerstelle sitzen die Gäste an den Tischen und schauen auf die Musikbühne der Gaststätte. Vor britischer Flagge und mit einem üppigen Instrumentenaufgebot präsentieren sich die Künstler des Abends: Andy Reed und Christoph Gebhardt. Das hannoversche Duo Slightly Piccadilly hat die Ehre, den (Wieder-)Einstand des Kaminzimmers im Bezirk Südstadt-Bult zu feiern.

Bei Currywurst und Guinness

Denn in diesem Stadtbezirk nahm vor neun Jahren alles seinen Anfang: Die einst von Beate Baronner und Markus Baltzer gegründete Lesebühne zog nach vier Jahren in der Große Barlinge ins SofaLoft und machte zuletzt Halt im Café Lohengrin in der Oststadt. Unterwegs hat das „größte Wohnzimmer Hannovers“ jede Menge Liebhaber gefunden, die sich jetzt in der Arminia-Gaststätte bei Currywurst und Guinness britische Folklore gönnen. Auch das Konzept der Kleinkunstbühne ist unverändert. Seit 2012 leitet Schriftstellerin Gudrun Heidenreich die Veranstaltungsreihe. Nach wie vor sollen jeden dritten Mittwoch im Monat Künstler aus allen Sparten eingeladen werden; der Eintritt wird als Wertschätzungsbeitrag entgegengenommen. Das funktioniert.

Ausgelassene Stimmung

Arminia-Vereinswirt Jürgen Becker begrüßt neue Gesichter, manche lachen nostalgisch - hier haben früher viele trainiert. Die lockere Atmosphäre geht auch von den Musikern aus: Nach nur ein paar Stücken aus ihrem Programm „Surprising British Stuff“ wird ausgelassen mitgesungen. Gespielt werden Folksongs und Soldatenlieder aus dem englischen, schottischen und irischen Raum, wie „Jack was a Sailor“ oder „Scotland the Brave“, eine der drei inoffiziellen Nationalhymnen Schottlands. Während Reed Moderation, Gesang und Akkordeon übernimmt, beeindruckt Gebhardt an Mandoline, Banjo, Akustikgitarre und Kontrabass. Der Liederfundus ist groß, das Programm abendfüllend und der Hut, mit dem Gudrun Heidenreich durch die Reihen geht, nach kurzer Zeit voll. „Alle waren zufrieden, das ist ein gutes Gefühl“, freut sie sich.

Bereits am 20. April lädt das Kaminzimmer wieder ins Lokal der Arminia: The MaMas ist dann zu Gast. Die drei Musiker aus Oberfranken unterhalten mit Songs „aus den letzten fünf Jahrzehnten“, humorvollen Geschichten und Wortspielereien. Beginn ist 19.30 Uhr.

Von Melanie Huber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bult
Bult in Zahlen
  • Stadtbezirk : Südstadt-Bult, 7. Stadtbezirk in Hannover.
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 41.575
  • Einwohner je Stadtteil: Bult (2.975), Südstadt (38.600)
  • Bevölkerungsdichte : 5.790 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30169, 30171, 30173
  • Markantes aus der Geschichte: Der Name des Stadtteils Bult leitet sich vom niederdeutschen Wort „Bulte“ ab, was so viel wie Hügel bedeutet.
Schick, schick: Das war damals Mode in Hannover
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.