Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
"Clean Up Day": Kinder räumen am Ihme-Ufer auf

Calenberger Neustadt "Clean Up Day": Kinder räumen am Ihme-Ufer auf

Plastiktüten, Kronkorken, Zigarettenstummel – am Peter-Fechter-Ufer an der Ihme sammelt sich regelmäßig der Müll. Das Sea Life in Herrenhausen hatte deshalb zu einem „Clean Up Day“ aufgerufen. Zusammen mit freiwilligen Helfern befreiten die Mitarbeiter des Aquariums einen Uferabschnitt vom Unrat.

Voriger Artikel
Duo überfällt 22-Jährigen und raubt ihn aus
Nächster Artikel
Duo überfällt 16-Jährige und raubt sie aus

Sandra Köller sammelt mit Hortkindern am Ihme-Ufer Müll.

Quelle: Philipp Westphal

Hannover. Ausgerüstet mit Abfallgreifern, Handschuhen und Mülltüten machten sich mehr als 20 Teilnehmer des "Clean Up Day" am Peter-Fechter-Ufer an der Ihme auf die Suche nach unliebsamen Überbleibseln vom Grillen oder Picknicken. Vor allem Eltern mit ihren Kindern waren gekommen. So wie Patricia Fiedler. „Ich finde es gut, dass es vor Ort so etwas gibt“, sagte sie. „Die Kinder sollen lernen, dass man seinen Müll nicht einfach liegen lassen darf.“

Ganz ähnlich beschreibt Jenny Blask, General Managerin des Sea Life Hannover, die Idee hinter dem „Clean Up Day“: „Wir können hier natürlich nur kurzfristig Ordnung schaffen. Das ist eher eine symbolische Aktion.“ Wichtiger sei, dass die Teilnehmer etwas mitnehmen. „Wir wollen vor unserer Haustür einen kleinen Beitrag zum Umweltbewusstsein leisten. Wenn wir den Kindern vermitteln können, dass jeder etwas für den Umweltschutz tun kann, dann ist das ein wichtiger Schritt.“

Unliebsame Überbleibsel

Unter den Teilnehmern war auch eine Hortgruppe aus Hainholz. Den Sechs- bis Zehnjährigen war der Spaß bei der Bedienung der Abfallgreifer anzusehen. In Windeseile landete der Müll in den mitgebrachten Beuteln. Nach etwas mehr als einer halben Stunde waren schon fünf große Müllsäcke gefüllt – und die sauberen Wiesen am Ufer luden wieder zum Verweilen ein.

Sea-Life-Biologe Oliver Schaper nahm sich die Zeit, den großen und kleinen Helfern zu erklären, was eigentlich mit dem Müll passiert, der in der Ihme landet: „Das Plastik wird ins Meer gespült und dort von den Tieren gefressen. Oft verfangen sie sich auch darin.“ Aber auch im Fluss selbst könne der Abfall problematisch werden. „Die Giftstoffe aus Zigarettenstummeln sind für das Ökosystem besonders gefährlich. Außerdem können Weichmacher im Plastik dazu führen, dass kleine Schnecken oder Fische unfruchtbar werden“, erläuterte er.

Zur Belohnung ins Sea Life

Bei den jungen Teilnehmern schien die Aktion Eindruck hinterlassen zu haben. Hortkind Jonas war jedenfalls positiv überrascht: „Zuerst hatte ich keine Lust, aber dann hat mir gefallen, dass wir hier sauber machen und damit den Tieren helfen.“ Für die Hortgruppe hat sich die fleißige Mithilfe auf jeden Fall gelohnt – als Dankeschön steht ein Ausflug für die Kinder ins Sea Life Hannover an.

Von Philipp Westphal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Calenberger Neustadt
So schön ist die Calenberger Neustadt
Calenberger Neustadt in Zahlen
  • Stadtbezirk : Mitte, 1. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 34.040
  • Einwohner je Stadtteil: Calenberger Neustadt (6.556 Ew.), MItte (9.418 Ew.), Oststadt (13.695 Ew.) und Zoo (4.371 Ew.)
  • Bevölkerungsdichte : 3.167 Einwohner/km²
  • Postleitzahlen : 30159, 30161, 30167, 30169, 30175
  • Markantes aus der Geschichte : Die Calenberger Neustadt entstand als westliche Stadterweiterung in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Sie liegt zwischen Altstadt und Linden. Namensgeber war das Calenberger Land.
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.