Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Calenberger Neustadt Unbekannte beschädigen 25 Autos
Hannover Aus den Stadtteilen Calenberger Neustadt Unbekannte beschädigen 25 Autos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:40 14.11.2016
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Sonntag in der Calenberger Neustadt 25 Auto beschädigt und einen Schaden von mindestens 25.000 Euro angerichtet. Dabei wurden Autos der Marken Audi, Daimler, Ford, Hyundai, Nissan, Opel, Seat, Skoda, Toyota und Volkswagen mit einem unbekannten Gegenstand beschädigt, teilte ein Polizeisprecher am Montagmorgen mit.

Die Polizei schätzt den Tatzeitpunkt, nach ersten Befragungen, zwischen 0 und 10 Uhr ein. Alle Fahrzeuge befanden sich im südlichen Bereich des Weddigenufer, sowie entlang der Königsworther Straße, zwischen Leine und Hartwigstraße.

Die Polizei bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer (0511) 109-3920 mit der Polizeiinspektion West in Verbindung zu setzen.

Bei einem HAZ-Leser wurde das Auto ebenfalls am vergangenen Freitag gegen 13.00 - 14.00 Uhr zerkratzt. Der Vorfall ereignete sich hier jedoch im Stadtteil Bothfeld am Kugelfangtrift, wie der Leser via Facebook mitteilte. Ein Zusammenhang besteht vermutlich nicht.

Quelle: Klemens Klose

fgr

Die Hälfte seines Lebens hat Pastor Martin Goebel in der evangelisch-reformierten Gemeinde verbracht. Nun ist er in die Altmark gezogen. Der Stellenwechsel erfolgte auf eigenen Wunsch. Ob Goebels Stelle in Hannover neu besetzt wird, steht derzeit noch nicht fest. Erst einmal muss die Gemeinde mit zwei Seelsorgern auskommen.

09.11.2016

Ein 20-Jähriger ist am Sonntagabend von drei Tätern ausgeraubt worden - wortwörtlich bis auf sein Hemd. Er hatte gegen 19.20 Uhr auf einer Mauer am Peter-Fechter-Ufer in Höhe des Jugendzentrums Glocksee gesessen, als er von drei jungen Männern angesprochen wurde.

Tobias Morchner 07.11.2016

Bei einem Einsatz am Ihmeufer in Linden und der Calenberger Neustadt haben am Mittwoch wieder zahlreiche Polizeibeamte Drogenkontrollen durchgeführt. Bei der sogenannten Schwerpunktkontrolle waren auch Mitglieder der Bereitschaftspolizei sowie Spürhunde dabei.

15.10.2016
Anzeige