Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bezirksrat vergibt Preis an Ehrenamtliche

Döhren Bezirksrat vergibt Preis an Ehrenamtliche

Der Bezirksrat Döhren-Wülfel hat bei seinem Frühjahrsempfang im Hangar No. 5 drei Bürger für beispielhaftes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Mitglieder zahlen weiter für Kletterhalle
Nächster Artikel
Neubau des Freizeitheims lässt noch auf sich warten

Claudia Meier (links) und Antje Kellner (rechts) zeichnen Martin Weber, Wolfgang Hoffman, Inge Limberg und Hans Hutfleß (von links) aus.

Quelle: Jens Schade

Döhren. Wolfgang Hoffmann, auch als „Mister Maschseebote“ bekannt, erhielt den Bezirksratspreis für seine langjährige Tätigkeit in der Arbeitsgemeinschaft Döhrener Vereine (AGDV). Inge Limberg wurde von Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner als „Frau der ersten Stunde“ bei der DRK-Lebensmittelausgabe in Mittelfeld gewürdigt. Preisträger Hans Hutfleß erhielt seine Auszeichnung unter anderem, weil er lange vor der stadtweiten Aktion „Hannover ist putzmunter“ mit der Initiative „Saubere Seelhorst“ für Ordnung in seinem Stadtteil gesorgt hat.

„Auch das Hannoversche Warenhaus Fairkauf hätte es ohne seine tätige Mithilfe nicht gegeben“, lobte Kellner. Hutfleß war zudem langjähriges Mitglied des Stadtbezirksrats Döhren-Wülfel und dort zuletzt von 1991 bis 1996 als SPD-Fraktionsvorsitzender aktiv. Anfang der Neunzigerjahre war er als Schiedsmann im Stadtbezirk tätig, als Kleingärtner machte er sich die Integration von Neubürgern zur Aufgabe. „Er hat sich darum bemüht, dass Menschen mit Migrationshintergrund in einigen Gärten seines Vereins heimisch wurden, und kümmert sich auch um deren Integration“, lobte Bezirksbürgermeisterin Kellner. Hutfleß’ neuestes Projekt heißt „Gärtnern mit Flüchtlingen“.

Alle drei Preisträger erhielten eine Urkunde und die Ehrennadel des Stadtbezirksrates. Die Sparkasse Hannover spendierte den Ehrenamtlichen darüber hinaus einen Restaurantgutschein.

Stellvertretend für den Karnevalsverein Funkenartillerie Blau-Weiß Döhren wurde zudem deren Präsident Martin Weber ausgezeichnet. Die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Claudia Meier überreichte ihm den Integrationspreis 2015 für den integrativen Terminkalender des Vereins (www.stadtteil-kalender.de).

Den Schlusspunkt setzten die amtierenden Niedersachsenmeister im Showtanz: Die Mittelfelder Karnevalsgesellschaft Eugenesen Alaaf schickte ihre Tanzgruppe Irische Kobolde auf die Bühne. Wie die Preisträger zuvor bekamen auch die Tänzer begeisterten Beifall.

Von Christian Link

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döhren
Döhren in Zahlen
  • Stadtbezirk : Döhren-Wülfel, 8. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 33.593
  • Einwohner je Stadtteil: Döhren (13.277 Einwohner), Mittelfeld (8.166 Einwohner), Seelhorst (3.844 Einwohner), Waldhausen (2.136 Einwohner), Waldheim (1.815 Einwohner) und Wülfel (4.355 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 2.035 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahl : 30519
  • Markantes aus der Geschichte : Döhren wurde im Jahr 983 als „Thurnithi“ erstmals urkundlich erwähnt. Der Döhrener Turm wurde 1382 errichtet. Seit 1907 gehört der Ort zu Hannover.
Der Maschsee in historischen Bildern
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.