Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Döhren Döhrener Kirchenzentrum eröffnet
Hannover Aus den Stadtteilen Döhren Döhrener Kirchenzentrum eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 16.01.2016
Seit Kurzem in Betrieb: Das Kirchenzentrum Hannover-Süd. Foto: Surrey Quelle: Rainer Surrey
Anzeige
Döhren

In seiner Festansprache ging Kirchenpräsident Wilfried Klingler auf die Anforderungen ein, die eine moderne Kirche zu erfüllen habe. Um diesen zu begegnen, brauche es eine starke und lebendige Gemeinde, deshalb habe sich die Neuapostolische Kirche entschlossen, ihre vier Gemeinden in diesem neuen Kirchenzentrum zusammenzuführen.

Auf dem etwa 5600 Quadratmeter großen Gelände stehen nun neben der Kirche mit dem 19 Meter hohen Lichtturm zwei Wohngebäude mit 45 Wohnungen. Darin sollen künftig eine Großtagespflege für Kinder und das Büro eines häuslichen Pflegedienstes Platz finden. Das Kirchengebäude enthält zudem Andachtsräume, Gemeindesäle, eine Cafeteria und eine Bibliothek.

Die Gestaltung der Betonfassade hat die Künstlerin Ele Hermel übernommen. Die Fenster sollen Lebendigkeit und stetige Veränderung symbolisieren, die Zeichnungen an der Außenseite an den Schattenriss eines Baumes erinnern. Das 2,20 Meter hohe und breite Kreuz im Kirchenschiff sowie die Taufschale wurden von Tobias Kammerer entworfen und aus Bronze gefertigt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund um die Grundschule Loccumer Straße in Döhren gab es nach den Schneefällen der vergangenen Woche offenbar Probleme beim Räumen des Gehwegs. HAZ-Leser Christian Stichternath beklagte, dass an der Schule und auch an der nahe gelegenen Kita sowie auf der Zuwegung zum Katharinenhof der Schnee nicht geräumt worden ist.

Mathias Klein 16.01.2016

Die Stadtverwaltung will in der Thurnithistraße eine Langzeitunterkunft für Flüchtlinge bauen. Der Bezirksrat ist dagegen. Die Lokalpolitiker verlangen stattdessen die Errichtung einer mobilen Containeranlage an diesem Standort in Döhren

Michael Zgoll 11.01.2016

Eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei hat für einen 35 Jahre alten Albaner in der Nacht zum letzten Tag des vergangenen Jahres in einem Gartenzaun geendet. Der offenbar betrunkene Mann war zuvor mit seinem Auto vor einem Streifenwagen geflüchtet und mit mehr als 140 Stundenkilometern durch Mittelfeld und Döhren gerast.

04.01.2016
Anzeige