Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
FC Schwalbe: Mit Boule zur Integration

Döhren FC Schwalbe: Mit Boule zur Integration

Vor zwei Jahren erhielt die Boule-und-Petanque-Abteilung des FC Schwalbe den "Integrationspreis Döhren/Wülfel". Ihr Sport hat eine geringe Eintrittsschwelle, viele Geflüchtete folgten dem Aufruf mitzumachen. Zum 25-jährigen Jubiläum der Sparte war zudem der Rekordweltmeister aus Frankreich zu Gast.

Voriger Artikel
Vertreter der „Partei“ scheidet aus Bezirksrat aus
Nächster Artikel
Kontakte fördern: Stadt wirbt für nebenan.de

Weltmeister Philippe Quintais (l.) war in Döhren zu Gast.

Quelle: privat

Hannover. Das ließen sie sich natürlich nicht nehmen: Die französischen Gäste bewiesen beim Bouleturnier des FC Schwalbe, dass sie in ihrer Nationalsportart immer noch die Nase vorn haben. Wenn auch nur ganz knapp. Im Halbfinale besiegten die mehrfachen Weltmeister aus Frankreich die deutschen Meister Jan Garner und Martin Kubal mit 13:11. Im Finale gegen Hans-Wilhelm und Till Vincent Götzke war es dann sogar noch knapper, mit 13:12 Punkten gewannen das Team um Rekordweltmeister Philippe Quintais.

Doch eigentlich war der Sport nur Nebensache beim Turnier zum 25-jährigen Jubiläum der Boule-und-Petanque-Abteilung des FC Schwalbe. Vielmehr sollte es ein Zeichen für das Miteinander sein. Vor zwei Jahren erhielt die Boule-Abteilung für ihr Konzept den „Intergrationspreis Döhren/Wülfel“. Die Kugelsportart hat eine geringe Eintrittsschwelle - jeder kann mitmachen, Geschlecht, Herkunft oder Alter spielen keine Rolle.

Und so waren unter den 236 Teilnehmern des Integrationsturniers auch viele Geflüchtete, die der Einladung des FC Schwalbe gefolgt sind. Das freute auch Integrationsbeauftragte Doris Schröder-Köpf, die das Turnier mit einer Rede eröffnete. Sie hob den Integrationsgedanken im Sport hervor - und setzte das Gesagte gleich um, indem sie ein paar Worte auf Französisch an die Gäste richtete. Unterstützt wurde das Integrationsturnier von der Lotto-Sport-Stiftung, der Hausbank des FC Schwalbe, der Volksbank Hannover, dem Aspria und der SMB Baugestaltungs-GmbH.

Von Johanna Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döhren
Döhren in Zahlen
  • Stadtbezirk : Döhren-Wülfel, 8. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 33.593
  • Einwohner je Stadtteil: Döhren (13.277 Einwohner), Mittelfeld (8.166 Einwohner), Seelhorst (3.844 Einwohner), Waldhausen (2.136 Einwohner), Waldheim (1.815 Einwohner) und Wülfel (4.355 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 2.035 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahl : 30519
  • Markantes aus der Geschichte : Döhren wurde im Jahr 983 als „Thurnithi“ erstmals urkundlich erwähnt. Der Döhrener Turm wurde 1382 errichtet. Seit 1907 gehört der Ort zu Hannover.
Der Maschsee in historischen Bildern
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.