Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Döhren Gefährliches Spielgerät ist entschärft
Hannover Aus den Stadtteilen Döhren Gefährliches Spielgerät ist entschärft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 19.03.2016
Von Michael Zgoll
Die schwingenden „Vorhänge“ im Spielpark wurden abgebaut.Fotos: Zgoll (2) Quelle: Michael Zgoll
Anzeige
Hannover

Gelegentlich arbeitet die Stadtverwaltung in einem Tempo, das beeindruckt. Zu bewundern ist das Ergebnis neuerdings im Spielpark Döhren, an der Ecke von Abelmann- und Ziegelstraße. Dort haben kommunale Bedienstete die Eingangsbereiche des riesigen, modernen Spielgeräts entschärft, haben binnen Kürze gefährliche Ketten, Seile und Holzklötze entfernt. Die CDU-Fraktion im Bezirksrat Döhren-Wülfel hatte im Februar berichtet, dass Kinder auf der insgesamt sehr schön gestalteten Anlage schon mehrfach von schwingenden Ketten und Klötzen am Kopf getroffen worden waren. Hätten sich Mädchen und Jungen auf die Holzelemente gestellt, seien diese oft abgebrochen. An den gesplitterten Enden wiederum hätten sich andere Kinder verletzen können.

Die Verwaltung erklärte, ihr sei nichts von Unfällen zu Ohren gekommen. Nichtsdestotrotz versprach sie, die risikobehafteten „Vorhänge“ in der 9. Kalenderwoche abzubauen - was inzwischen erledigt ist. Insofern musste die Anfrage der CDU in der jüngsten Bezirksratssitzung nicht mehr beantwortet werden.

An anderer Stelle in Döhren hat die Stadt noch eine weitere Chance, ihre Schnelligkeit unter Beweis zu stellen. Die Christdemokraten hatten angefragt, welchen Sinn ein Verkehrsschild an der Peiner Straße nahe dem Schafbrinke mache, das das Halten vor einem ganz normalen Wohnhaus werktags von 6 bis 13 Uhr verbietet. Die Verwaltung antwortete, dass tatsächlich keine „verkehrliche Erforderlichkeit“ bestehe und man das Halteverbotsschild im Frühjahr 2016 abbauen wolle. Meteorologischer Beginn war am 1. März, kalendarisch startet der Frühling am 20. März ...

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kinderspielzeug, Trödel, Secondhand-Kleidung und Schmuck: 1500 Besucher kommen zum ersten Flohmarkt-Wochenende in Döhren - im September dieses Jahres soll es eine zweite Auflage geben.

19.03.2016

Die Polizei hat am Sonnabendmorgen einen 32 Jahre alten Mann in Döhren festgenommen. Er soll Polizisten mit einer Schusswaffe bedroht haben. Zuvor hatte eine Anwohnerin eines Mehrfamilienhauses gemeldet, Schüsse gehört zu haben.

06.03.2016

Die Stadt hängt die Halteverbotsschilder auf Leineinsel zu – vorübergehend. Denn sie testet, wie sich Autofahrer auf Wohnbereichsstraßen verhalten. Bei gutem Betragen werden die Schilder abgebaut.

Michael Zgoll 05.03.2016
Anzeige